Archiv für Juli, 2007

Wieder einmal ein erster Arbeitstag

Freitag, 27. Juli 2007

Gestern abend bekam ich noch einen Anruf, dass ich heute beim Kunden anfangen könnte.
Also war ich heute erst einmal in der Fr√ɬľh beim Amtsarzt zur Augenuntersuchung und dann beim Kunden.
Dort soll ich die Aufgaben eines Kollegen √ɬľbernehmen, der f√ɬľr drei Monate in Elternurlaub geht.
Heute war noch nicht so viel los: erstmal rundum die Kollegen kennen lernen, den Betriebsausweis besorgen, EDV-Zugang beantragen. Ab Montag hab ich eine Woche um mich einzuarbeiten, dann ist der Kollege weg.
Interessantes Detail am Rande: ein direkter Arbeitskollege genau am Nachbartisch hat mit mir zusammen im gleichen Studiengang zur gleichen Zeit studiert.
Und heute morgen auf dem Weg zum Arzt hab ich nen anderen Studienkollegen getroffen, der dort in der Nähe arbeitet.

√ÉŇďbervolle Taskleiste bei Mac OS X

Mittwoch, 25. Juli 2007

Ok, vermutlich hat nicht jeder (nicht mal ich) hat so viele Anwendungen gleichzeitig offen.
Bei Mac OS X wird beim Dr√ɬľcken von Command+Tab eine Task√ɬľbersicht eingeblendet, in der die Programm-Icons aller gerade ge√ɬ∂ffneten Anwendungen angezeigt werden. Leider packt Mac OS X die alle in eine Zeile, so dass bei vielen ge√ɬ∂ffneten Anwendungen die Bildchen immer kleiner werden:

Taskleiste

Windows dagegen packt die Bildchen in mehrere Zeilen, wenn es zu viele f√ɬľr eine Zeile werden und l√ɬ§sst die Bildgr√ɬ∂√ÉŇłe immer gleich:

Windowstaskleiste

Leider begrenzt Windows dann auch die Anzahl der Zeilen auf drei, so dass unter Umständen nicht alle Anwendungen gleichzeitig dargestellt werden, wenn mehr als 21 Fenster geöffnet sind. Das kann leicht passieren, wenn man z.B. mehrere Explorer-Fenster offen hat.

Arbeitsbeginn nochmals verschoben

Mittwoch, 25. Juli 2007

Nachdem heute immer noch keine (positive) R√ɬľckmeldung vom Kunden kam, wird sich mein Arbeitsbeginn wohl auf Anfang n√ɬ§chste Woche verschieben.
Sollte bis dahin noch immer nichts zur√ɬľck kommen, bin ich mal gespannt, was mein Arbeitgeber dann unternimmt. Am Freitag Morgen bin ich erst mal beim Arzt und lass meine Augen untersuchen, damit ich f√ɬľr ’nen Bildschirmarbeitsplatz tauglich befunden werde.

Kostenlose Spiele-Software

Mittwoch, 25. Juli 2007

Durch einen Kommentar in den Foren von Golem aufmerksam geworden, stell ich mir jetzt hier auch mal eine Liste von Spielen rein, die von Hobby-Entwicklern programmiert werden und kostenlos zur Verf√ɬľgung stehen.
Was mir dabei aufgefallen ist: alle der hier aufgef√ɬľhrten Spiele unterst√ɬľtzen mindestens zwei Plattformen, verschiedene Spiele sogar mehr. Warum schaffen das die professionellen Spiele-Schmieden nicht?

Flightgear

Ein Flugsimulator mit umfangreichen Karten und mehreren Flugzeugmodellen.
rund 180 MB
Betriebssysteme:
WindowsLinuxMac OS XFreeBSDSolaris

Glest

Ein Strategiespiel ala Warcraft.
rund 1,5 MB
Betriebssysteme:
Windows
Sourcecode verf√ɬľgbar, damit auch f√ɬľr andere Systeme compilierbar.

Lincity

Ein SimCity Clone.
rund 35 MB
Betriebssysteme:
WindowsLinuxMac OS XFreeBSD

Privateer Gemini Gold

Ein Weltraum-Simulations-Spiel. Die Spielidee von Privateer Wing Commander wurde aufgegriffen.
rund 280 MB
Betriebssysteme:
WindowsLinuxMac OS X

Alien Invasion

Ein Strategiespiel mit futuristischem Hintergrund.
rund 300 MB
Betriebssysteme:
WindowsLinux(Mac OS X nur IntelMac)

Planeshift

Ein Rollenspiel.
rund 260 MB
Betriebssysteme:
WindowsLinuxMac OS X

Shooter

Nexuiz

Ein Shooter mit aktueller 3D Grafik.
rund 300 MB.
Betriebssysteme:
WindowsLinuxMac OS X

OpenArena

Ein 3D-Shooter ala Quake.
rund 250 MB
Betriebssysteme:
WindowsLinux(Mac OS X)

Tremulous

Noch ein 3D-Shooter. ūüôā
rund 100 MB
Betriebssysteme:
WindowsLinux

Sauerbraten

Und noch ein 3D-Shooter. (Eher eine 3D-Engine-Demo)
rund 180 MB
Betriebssysteme:
WindowsLinuxMac OS X

Urban Terror

Ein weiterer 3D-Shooter, setzt auf die Quake3 Engine.
rund 550MB
Betriebssysteme:
WindowsLinuxMac OS X

Wohnung renovieren

Montag, 23. Juli 2007

Heute habe ich beschlossen, die T√ɬľr zum Badezimmer zu renovieren. Die Farbe war schon ziemlich alt und es waren viele L√ɬ∂cher drin von verschiedenen Vormietern.
Der Plan dabei war, die in der Mitte der T√ɬľr befindliche Holzplatte dabei heraus zu l√ɬ∂sen und durch eine Milchglasscheibe zu ersetzen.
Also auf zum Abbeizen. Wir hatten noch eine Dose Entbeizmittel im Keller stehen, die zu diesem Zweck gerade recht kam. Nach dreimaligem Bestreichen mit Abbeizer und jeweiligem Abkratzen der abgel√ɬ∂sten Farbschichten mit dem Spachtel, war die T√ɬľr dann von den Jahrzehnte alten, immer wieder √ɬľberstrichenen, Farblagen befreit. Aber nur auf der Innenseite. Die Au√ÉŇłenseite kommt mal irgendwann sp√ɬ§ter dran.
Leider ist nicht zu erkennen wie ich die Mittelplatte l√ɬ∂sen k√ɬ∂nnte. Somit wird die T√ɬľr also erst mal wieder von innen sch√ɬ∂n gleichm√ɬ§√ÉŇłig mit Farbe bestrichen. Beim Abbeizen der Au√ÉŇłenseite ist es vielleicht m√ɬ∂glich die Platte dann doch noch austauschen zu k√ɬ∂nnen.
Da unser Bad recht klein ist und das Abbeizmittel doch recht intensiv ausd√ɬľnstet, geht es mir jetzt etwas seltsam. ūüôā Nur gut dass ich morgen noch nicht zur Arbeit muss.

Verzögerungen beim Arbeitsbeginn

Freitag, 20. Juli 2007

Vorhin habe ich einen Anruf von meinem Arbeitgeber erhalten. Ich werde weder am Montag noch am Dienstag beim Kunden anfangen, da dort noch einige b√ɬľrokratische Hindernisse √ɬľberwunden werden m√ɬľssen.
Am Dienstag werde ich dann voraussichtlich informiert, wann ich mit arbeiten anfange.

Mieze-Kotze

Freitag, 20. Juli 2007

Heute morgen als ich die Treppe hinunter ging, wunderte ich mich, was denn da auf der Treppe liegt. Genauere Untersuchungen haben dann ergeben, dass wohl eine der drei Mäuse, die unser Kater gefressen hatte, schlecht gewesen sein musste.
Woher ich das so genau wei√ÉŇł? Nunja es war noch ganz deutlich zu erkennen. ūüôā
PS: Nein, dazu gibt es keine Fotos.

Neuer Job

Montag, 16. Juli 2007

Heute war er also, der Tag der Entscheidung. Jetzt bin ich wieder ein fest Angestellter Diplomingenieur. Ich habe heute meinen Arbeitsvertrag bei einem Ingenieurs-Dienstleister unterschrieben. Nächsten Montag ist mein erster Arbeitstag.

Job per Telefoninterview

Donnerstag, 12. Juli 2007

Gerade hatte ich ein interessantes Telefongespr√ɬ§ch mit einem Kunden meines evtl. zuk√ɬľnftigen Arbeitgebers. Das Gespr√ɬ§ch war kurz, informativ und hat mein Interesse geweckt. Mein Gespr√ɬ§chspartner war ebenfalls von meiner Vorstellung angetan.
Mal sehen was jetzt zur√ɬľck kommt. Einstellungstermin w√ɬ§re in der Zielfirma zum 1. oder 15. m√ɬ∂glich. Dann w√ɬľrde ich noch zwei Wochen Urlaub haben, im „schlimmsten“ Fall vier. ūüôā

Chaos bei der Jobsuche

Mittwoch, 11. Juli 2007

Heute war ein seltsamer Tag.
In der Fr√ɬľh bekam ich einen Anruf des einen Dienstleisters, dass die Firma, die mich gern h√ɬ§tte, mich erst gegen Ende August brauchen kann. Das w√ɬ§re nicht so schlimm, wenn die Firma nicht anfangs so getan h√ɬ§tte, dass sie mich lieber gestern als heute einstellen w√ɬľrden.
Anschlie√ÉŇłend hab ich bei einem der vielen Recruiter angerufen, wie es denn aussehe. Die nette Frau meinte dann sofort, dass sie da gestern etwas Interessantes herein bekommen h√ɬ§tte. Sie ruft dann gleich dort noch mal an. Kurz darauf bekam ich einen R√ɬľckruf von ihr, dass sie mein Profil jetzt an die Firma weiter gegeben habe und nun auf R√ɬľckmeldung der Firma wartet. Bin ich mal gespannt.
Dann bekam ich einen Anruf des einen Dienstleisters, dass eine andere Firma an mir interessiert sei und ob ich morgen nachmittag Zeit f√ɬľr ein Telefoninterview h√ɬ§tte. Habe ich. Nun schau ich mal was mich dort morgen erwartet.
Abends hab ich dann noch einen Brief aus dem Briefkasten gefischt, in dem mir eine weitere Absage auf eine Bewerbung mitgeteilt wurde.
Und √ɬľber Xing habe ich noch eine Anfrage erhalten. Aber die lasse ich erst einmal ruhen, und schau was morgen Abend der aktuelle Stand ist.

Simpsons-Avatare

Montag, 9. Juli 2007

Auf http://www.simpsonsmovie.com/ kann man sich eine eigene Simpsons-Figur zusammen basteln.

Avatar Anita

Und, hat jemand die Figur erkannt? ūüôā

Absage

Montag, 9. Juli 2007

Grad eben hab ich in M√ɬľnchen angerufen. Die Gespr√ɬ§chspartner in der Zielfirma waren nicht davon √ɬľberzeugt, dass ich zu ihnen passe.
Nagut, dann halt nicht. Mal gucken was jetzt die Tage noch zur√ɬľck kommt, ansonsten wird es wohl der Job in Stuttgart werden.

Zweites Vorstellungsgespr√ɬ§ch in M√ɬľnchen

Donnerstag, 5. Juli 2007

Heute war ein sehr anstrengender Tag. Zu allem Ungl√ɬľck habe ich letzte Nacht auch nicht gut schlafen k√ɬ∂nnen.
Ich war also gegen 8:00 aus dem Haus gegangen und nach M√ɬľnchen gefahren. Dort hatte ich bei einem Kunden meines evtl. zuk√ɬľnftigen Arbeitgebers ein Vorstellungsgespr√ɬ§ch. Dieses vermittelte mir aber das Gef√ɬľhl, als wollten die lieber einen Software- als einen Hardwareentwickler in dem entsprechenden Projekt.
Ich war dann also mal wieder gegangen.
Ich sa√ÉŇł dann an der S-Bahn-Station und wartete auf die S-Bahn zum Hauptbahnhof. Diese sollte in 15 Minuten fahren. Kurz bevor die S-Bahn einfuhr klingelte mein Handy. Wo ich denn derzeit sei, es g√ɬ§be noch eine M√ɬ∂glichkeit bei einem zweiten Projekt ein Vorstellungsgespr√ɬ§ch zu machen.
Also noch mal zur√ɬľck gelaufen und bei dem zweiten Projekt vorstellig geworden. Das Gespr√ɬ§ch hatte gef√ɬľhlsm√ɬ§√ÉŇłig deutlich mehr Substanz.
Nungut. Bis sp√ɬ§testens Montag soll ich von dort R√ɬľckmeldung erhalten.
Bei einem positiven Bescheid, muss ich dann noch einmal nach M√ɬľnchen um den Arbeitsvertrag auszuhandeln/zu unterschreiben und h√ɬ§tte dann nen neuen Job.

Arrogante √É‚Äěrztin

Dienstag, 3. Juli 2007

Heute war ich beim Hautarzt. Ich ging dort hin, meldete mich an. Ich wollte einen Termin f√ɬľr heute. Da wurde mir gesagt:“Termin k√ɬ∂nnen wir machen, aber freie Termine sind erst Ende Juli zu haben. Sie k√ɬ∂nnen aber auch warten, kann aber eine Weile dauern.“
Nungut, ich hatte heute nichts Besonderes vor und hatte mir auch was zum Lesen mitgenommen, da ich mich schon auf Warten eingestellt hatte.
Da sa√ÉŇł ich dann nun ca. eineinhalb Stunden dort rum, bis ich endlich aufgerufen wurde.
Ich ging ins Behandlungszimmer, die √É‚Äěrztin kam, schaute sich mein Problem an, sagte, dass das nichts Schlimmes sei. Das Ganze war in weniger als einer Minute erledigt gewesen.
Da ich ja nun einmal beim Hautarzt war, dachte ich mir, dass ich vielleicht gleich noch ein, zwei andere Sachen fragen kann. Da wurde ich doch tats√ɬ§chlich von der Frau Doktor angefahren, dass ich ja nur als „Notfall“ zwischenrein dran genommen wurde und sie nichts weiter machen werde. Als ich noch mal versuchte, ein weiteres Anliegen vorzubringen, war ihre Antwort: „Haben Sie nicht verstanden was ich gerade sagte?“. Wenn ich eine Behandlung wolle, solle ich einen Termin machen…
Da blieben mir echt die Worte weg. Vermutlich ist diese Praxis nicht auf Patienten angewiesen. Ich werde jedenfalls dort nicht mehr hingehen.

Zweiter Besuch in M√ɬľnchen

Montag, 2. Juli 2007

Vorhin bekam ich einen Anruf. Am Donnerstag wird voraussichtlich ein zweites Bewerbungsgespräch stattfinden, dann direkt beim Auftraggeber.

Energieverbrauch (Juni 2007)

Montag, 2. Juli 2007

Das allmonatliche Z√ɬ§hler-ablesen hatte keine √ÉŇďberraschungen parat.
Ab √ɬľbern√ɬ§chsten Monat muss ich mir jedoch Gedanken dar√ɬľber machen, wie ich die Daten darstelle. Leider ist mein Werkzeug Gnuplot nicht so flexibel, wie ich das gern h√ɬ§tte. Eine √ɬľber Skript steuerbare Alternative ist mir jedoch bisher nicht unter gekommen, so dass ich wohl vorl√ɬ§ufig auch bei Gnuplot bleiben werde.

Strom Und Gas 07 06

Tr√ɬľbes Wetter

Montag, 2. Juli 2007

Gerade regnet es mal wieder in Str√ɬ∂men. Die Aussicht f√ɬľr die n√ɬ§chsten Tage macht auch nicht viel Hoffnung. Mitten im Sommer ist es so k√ɬľhl, dass man schon fast wieder die Heizung anmachen muss.

Wetter20070702