Archiv für M√§rz, 2011

Kommunalwahlen

Sonntag, 27. März 2011

Heute war Wahlsonntag in Hessen.

Bei uns gab es 4 Wahlzettel:

  • B√ɬľrgerentscheid √ɬľber die Schuldenbremse
  • B√ɬľrgermeister f√ɬľr Kassel
  • Stadtverordnertenversammlung
  • Ortsbeirat

F√ɬľr die Stadverordnetenversammlung gab es 71 Stimmen zu vergeben… der Wahlzettel war entsprechend gro√ÉŇł.

F√ɬľr den Ortsbeirat durften wir leider keine Stimmen abgeben. Grund: wir wohnen noch keine 3 Monate an der neuen Adresse. ūüôĀ (Quelle: Hessische Gemeindeordnung (HGO), √ā¬ß30)

Das ist f√ɬľr mich irgendwie nicht nachvollziehbar. Da w√ɬľnscht man sich vom B√ɬľrger mehr Interesse an der Politik, aber da, wo es wirklich interessant f√ɬľr ihn ist, wird ihm per Gesetz das Wahlrecht entzogen. ūüôĀ Und obwohl wir nur innerhalb der gleichen Stadt umgezogen sind, d√ɬľrfen wir nicht die Leute w√ɬ§hlen, die doch gerade unsere unmittelbaren Interessen direkt vor Ort vertreten sollen.

Ich f√ɬľhle mich hier um meine M√ɬ∂glichkeit betrogen die lokale Politik aktiv mit bestimmen zu k√ɬ∂nnen.

Gartenarbeiten

Montag, 7. März 2011

In unserem Garten steht ein Apfelbaum, der in den letzten Jahren eher wenig Pflege gesehen hat.

Gestern habe ich mir also bei perfektem Wetter den Apfelbaum vorgenommen. √É‚Äěste entfernen, damit er nicht so dicht ist, Wassertriebe entfernen.

Vom Vorbesitzer haben wir auch ein paar Leitern √ɬľbernommen, die die Schnittarbeiten doch deutlich erleichtern.

Leider war ich so ungeschickt beim Anstellen der Leiter diese so gut zu platzieren, dass ich beim herunter klettern diese vermutlich irgendwie aufgeschaukelt habe, so dass diese dann plötzlich den Halt am Baum verlor und umfiel. Leider befand ich mich zu diesem Zeitpunkt noch auf der Leiter, so dass das Heruntersteigen sich in ein Herunterfallen verwandelte.

Ich landete ziemlich unfein auf dem R√ɬľcken. In Erwartung gr√ɬ∂√ÉŇłerer Schmerzen habe ich dann ganz schnell alles Werkzeug in den Schuppen gepackt, die Leiter weg gepackt und habe mich dann auf das Sofa verzogen.

√ÉŇďber den Abend stiegen die Schmerzen nicht weiter an, zumindest so lange ich sa√ÉŇł… beim Gehen bewegte ich mich dann doch eher wie ein sehr alter Mann…

Heute Morgen waren die Schmerzen zwar noch da, aber schon deutlich erträglicher.

Ich denke und hoffe, dass es bei einer Prellung bleibt und nicht was schlimmeres ist. Das hei√ÉŇłt, dass ich dann den Rest vom Baum irgendwann die Tage noch beschneiden kann.

Baum-vorher Baum-nachher

Renovierung Erdgeschoss Etappe 1 abgeschlossen

Montag, 7. März 2011

Der Fortschritt der letzten Renovierungstage schleppte sich doch arg dahin.

Das Schlafzimmer ist jetzt aber auch fertig gestellt(eigentlich schon seit Sonntag vor ner Woche). Dort waren einige Arbeiten zu erledigen:

  • zum Nachbarn hin eine Wand durch eine ged√ɬ§mmte Wand verst√ɬ§rkt (W√ɬ§rmed√ɬ§mmung mit Glaswolle ist meist auch gute Schalld√ɬ§mmung),
  • die alte Elektroinstallation heraus rei√ÉŇłen und neue verlegen
  • alle W√ɬ§nde mit Gipskarton verkleiden, da sie aus √ɬľbertapezierten Holzfaserplatten bestanden
  • alle vorhandenen Spalten in den W√ɬ§nden vergipsen
  • W√ɬ§nde mit Tiefengrund behandeln
  • Decke abtapezieren und neu tapezieren und streichen
  • W√ɬ§nde tapezieren
  • Fu√ÉŇłboden mit Laminat auslegen
  • Randleisten zus√ɬ§gen und verlegen

Jetzt ist die Wohnung aber erst einmal soweit fertig, dass wir uns mit wohnen beschäftigen können und nicht mehr nur an Baustelle denken.

Und dem Erfinder von Flies-Tapeten muss noch ein Nobel-Preis verliehen werden. So schnell verklebt mit so wenig Dreck habe ich noch keine Tapete: Wand mit Kleister einpinseln, Tapete ohne einweichen einfach auf den Kleister dr√ɬľcken, anpressen, fertig. Randloses aneinander setzen der einzelnen Bahnen gar kein Problem. Ausschnitte f√ɬľr Steckdosen oder Fensterbrett einfach mit einem Cutter machen, kein Einrei√ÉŇłen der Tapete. Super! Einziges Manko: Da die Tapeten nicht einweichen/aufweichen, hat man bei √ɬľbertapezierten Verteilerdosen eine Wellenbildung, die aber mit geschickt gesetzten Schnitten mit dem Cutter gar nicht auffallen.

Bis der Anbau fällig ist, sind jetzt nur noch Verschönerungsarbeiten notwendig.

Energieverbrauch (Februar 2011)

Montag, 7. März 2011

Etwas sp√ɬ§t die Auswertung, die Ablesung war aber p√ɬľnktlich erfolgt.

Der Stromverbrauch hat einen gro√ÉŇłen Sprung nach oben gemacht, so ganz sind die Ursachen noch nicht gekl√ɬ§rt, aber knapp 50% mehr als sonst so, ist schon ein gro√ÉŇłes St√ɬľck.

Der Gasverbrauch war etwas geringer als im Januar.

Der Wasserverbrauch hat sich auch fast verdoppelt zum Vormonat. Das muss weiter beobachtet werden…

Bisher l√ɬ§sst sich noch kein Trend aus den Daten ablesen, da m√ɬľssen wir noch ne Weile hier gewohnt haben.

haus_11_02.png