Archiv für Juli, 2008

Lebenszeichen aus Paris

Samstag, 26. Juli 2008

Seit gestern sind wir in Paris. Den chaotischen Straßenverkehr haben wir bisher erfolgreich überlebt.

Wir sind unterwegs…

Dienstag, 22. Juli 2008

Wir sind heil in Frankreich angekommen, das Motorrad lebt noch, uns geht es gut. Das Wetter ist bisher kalt, aber wenigstens trocken. Reisebericht kommt erst am Ende der Reise…

Zumo 400 neue Software 4.3 ebenfalls fehlerhaft

Samstag, 19. Juli 2008

Seit ein paar Tagen steht auf der Webseite von Garmin eine neue Betriebssoftware 4.3 f√ɬľr den Zumo 400/550 zum herunter laden.

Heute spielte ich das Update ein, da auf der Seite als √É‚Äěnderung zu 4.2 steht, dass die Situation wo √ɬľberlappende Kartendaten auf dem Ger√ɬ§t sind, besser gehandhabt wird.

Leider war wieder das gleiche Verhalten zu beobachten: F√ɬľr die Navigation einen Ort in Deutschland eingeben, auf Weiter tippen und dann st√ɬľrzt das Ger√ɬ§t ab.

Also, liebe Besitzer des Zumo 400: Finger weg vom Update auf 4.3!

Sicherer Browsen mit dem Firefox

Samstag, 19. Juli 2008

Der neue Firefox hat eine Funktion, die Webseiten schon l√ɬ§dt, bevor man √ɬľberhaupt den Link auf die Seite angeklickt hat.

Wenn man das abschalten will, öffne man ein neues Browserfenster (oder einen neuen Tab) und gebe in der Adresszeile ein about:config. In der dann geladenen Seite such man den Eintrag network.prefetch-next und setzt ihn auf false.

[√ÉŇďber: Link-Prefetching – Nee lieber nich √ā¬ę Kennys blog]

WordPress 2.6 Bug: Bild-Probleme (behoben)

Donnerstag, 17. Juli 2008

Gestern wollte ich einen Beitrag mit Bildern schreiben. Als ich das Bild dann einf√ɬľgte, wurde das Bild zwar in das richtige Verzeichnis geschoben, aber leider auf das falsche (Standard-)Verzeichnis verlinkt. Das ganze ist als Bug bei WordPress erkannt und auch schon behoben. Man muss die Datei functions.php durch die ge√ɬ§nderte Datei ersetzen, dann funktioniert alles wieder wie gewohnt. Als Demonstration der Funktion hier ein Bild unseres gebadeten Katers:

Nasser Kater Linus
Linus frisch gebadet

√É‚Äěrger mit dem Palm

Mittwoch, 16. Juli 2008

Seit Monaten habe ich immer sch√ɬ∂n sorgf√ɬ§ltig Fahrtenbuch auf dem Palm gef√ɬľhrt. Als ich heute die Datei auf den Mac √ɬľbertragen wollte, kam dort eine Datei an, in der die letzen Wochen fehlten.

Nochmals auf dem Palm nachgeschaut, fand sich die soeben aktualisierte Datei auch nicht wieder.

Damit kann ich inzwischen Jedem nur abraten, sich einen Palm E2 zuzulegen. Die Programme laufen unzuverl√ɬ§ssig, Daten gehen verloren, Programme st√ɬľrzen unmotiviert ab.

Server down

Mittwoch, 16. Juli 2008

Gestern fing es schon damit an, dass meine Seite mehrfach nicht erreichbar war.

Heute gegen 16:00 Uhr war dann der komplette Server nicht erreichbar.

ausfall-server.png

Meiner Meinung nach hat sich dieser Ausfall gestern schon angek√ɬľndigt. Somit h√ɬ§tten sofort Ma√ÉŇłnahmen gegen einen Ausfall ergriffen werden m√ɬľssen. Aber wenigstens scheint das Backup funktioniert zu haben. Bisher habe ich keinen Datenverlust festgestellt.

WordPress 2.6

Mittwoch, 16. Juli 2008

Seit gestern gibt es eine neue Version von WordPress. Normalerweise bin ich ja nicht der Sofort-Update-Typ. Aber die neuen Features (erläutert hier) haben mich schon neugierig gemacht. Zudem wird die Version 2.5 nicht weiter gepflegt werden, so dass von den Entwicklern dringend empfohlen wird, auf 2.6 umzusteigen.
Eines der neuen Features ist zum Beispiel, dass man während des Schreiben eines Artikels ein Vorschau des Artikels anzeigen lassen kann.

OpenOffice 3.0 beta 2

Montag, 14. Juli 2008

Die Tage habe ich mitbekommen, dass OpenOffice 3.0 beta 3 verf√ɬľgbar ist.

Auf der Seite von OpenOffice.org war jedoch nur die Intel-Mac-Version verlinkt. Eine kurze Suche in der gr√ɬ∂√ÉŇłten Suchmaschine brachte aber einen alternativen Link hervor.

Wer also OpenOffice nativ unter Aqua auf einem PowerPC-Mac ausf√ɬľhren m√ɬ∂chte, findet in diesem Verzeichnis unter anderem auch die deutsche Version der letzten Beta.

Kaufrausch: Motorradausstattung

Samstag, 12. Juli 2008

Wir waren heute einkaufen. Ein Geschenk f√ɬľr einen unserer Neffen.

Anschlie√ÉŇłend waren wir noch in einem Motorrad-Zubeh√ɬ∂r-Laden. Wir brauchten noch einen Tankrucksack f√ɬľr unsere geplante Urlaubsreise. Tankrucksack in den Einkaufskorb.

Und weil wir grad da waren, schauten wir uns noch ein wenig um. Da kamen wir an den Schutzbrillen vorbei und mir fiel ein, dass das Gummiband an der Schutzbrille meines Enduro-Helms total ausgeleiert ist. Eine Schutzbrille in den Einkaufskorb.

Neben den Schutzbrillen war das Helmregal. Mit unz√ɬ§hligen verschiedenen Helmen. Da mein Schatz schon l√ɬ§nger einen neuen Helm brauchte, schauten wir mal, was es da so gibt. Nach ein wenig suchen fanden wir einen passenden Helm. Helm f√ɬľr Schatz ab in den Enkaufskorb.

Dabei fiel mir dann ein, dass mein alter Helm inzwischen auch schon ganz sch√ɬ∂n gelitten hat und eigentlich auch ersetzt werden sollte. Da kam es grad passend, dass einer der Verk√ɬ§ufer mich fragte was ich denn suche. Ich nannte ihm dann den Hersteller meines alten Helmes. Er kam dann mit einem Modell des gleichen Herstellers, der aber nicht ganz auf meinen Kopf passte. Der Verk√ɬ§ufer schien aber wirklich fit zu sein, denn er meinte sofort: „Kommen Sie mal mit, ich denke dass ich da was Passendes hab.“ Sprachs, ging zu einem weiteren Regal, reichte mir einen Helm, ich zog ihn auf, und war begeistert. Der passte sofort. Wenn ich da an meinen letzten Helmkauf zur√ɬľck denke. Da brauchte ich 7 oder 8 Versuche bis ein passender Helm gefunden war.
Helm f√ɬľr mich ab in den Einkaufskorb.

Ich finde das Dekor des Helms auch ganz nett. Nicht zu auff√ɬ§llig aber trotzdem schick. ūüôā

Und da im Sommer die Sonne hell scheint, nahmen wir f√ɬľr jeden Helm gleich noch ein get√ɬ∂ntes Zusatzvisier mit.
Zwei Zusatzvisiere ab in den Einkaufskorb.

F√ɬľr die Sicherheit nahmen wir dann noch reflektierende Aufkleber f√ɬľr die Helme mit.
Aufkleber ab in den Einkaufskorb.

Das war dann also unsere Beute des heutigen Kaufrauschs:

Gro√ÉŇłer Motorrad-Einkauf
Skorpion Helm von vorn Skorpion Helm von oben
Skorpion Helm von hinten

Toilettenspr√ɬľche

Freitag, 11. Juli 2008

Auf einer Firmentoilette meiner aktuellen Firma hängt ein Schrieb, der auf deutsch darauf hinweist, dass die Sauberkeit der Toiletten in letzter Zeit stark nachgelassen hat. Die Benutzer werden darin gebeten, doch die Toilette sauber zu verlassen.

Da es dort auch Mitarbeiter gibt, die dem Deutschen nicht so mächtig sind, wurde noch ein englisch-sprachiger Schrieb verfasst. Der Worlaut desselben lautet wie folgt:

Dear gents,

up to now we had no problems with the neatness of our toilets, this has recently changed, unfortunately.

Therefore we ask all toilets cleanly to leave what completely simply by piddling in the seat and use to the brush intended for it, as well as operate to the flushing is possible! For hygiene wastes, please, the provided containers use.

Thank you very much!

Hier noch ein Bild vom Original:Toilettenschild

Wer auch nur ein wenig Verst√ɬ§ndnis der englischen Sprache sowie vom Satzbau hat, dem rollt es bei diesem Schriftst√ɬľck die Fu√ÉŇłn√ɬ§gel nach oben. Die deutsche √ÉŇďbersetzung dieses Schriftst√ɬľcks lautet ungef√ɬ§hr so:

Werte Herren,

bisher hatten wir keine Probleme mit der Sauberkeit unserer Toiletten, das hat sich ge√ɬ§ndert k√ɬľrzlich, ungl√ɬľcklicherweise.

Deshalb bitten wir reinlich alle Toiletten zu gehen was komplett einfach mit pinkeln in den Sitz und benutzen zur B√ɬľrste die dazu vorgesehen ist, genauso wie das Bedienen zur Sp√ɬľlung m√ɬ∂glich ist. F√ɬľr Hygieneabf√ɬ§lle, bitte, benutzen den bereitgestellten Container.

Vielen Dank!

Dabei stellt sich mir die Frage, was in einer M√ɬ§nnertoilette an Hygiene-Abf√ɬ§llen anfallen sollte. Bei Damentoilentten fallen unter diesen Begriff ja die Monatsbinden…

Userfriendly geht Amok / Userfriendly goes Postal

Freitag, 11. Juli 2008

Ich mag ja eigentlich die Comic von Userfriendly.org. Leider komme ich nicht mehr an den Inhalt der Seite. Ich bekomme ja inzwischen den Eindruck, dass die Admins dort sehr sehr paranoid sind. Schade.

Bisher konnte ich von Zuhause nicht mehr auf die Seiten zugreifen, da irgend jemand aus dem Netz meines Internet- und Telefon-Anbieters Arcor ein paar Comics per Skript herunter geladen hat.

Inzwischen komme ich auch nicht mehr aus dem Netz meiner aktuellen Arbeitsstelle auf die Seiten von Userfriendly. Auf die R√ɬľckfrage, ob da inzwischen auch ein Filter auf die Seite gesetzt wurde, bekam ich von einem der dortigen Admins zur Antwort:

OK, we’ve checked your employers IP and it turns out that someone at your company has been scraping UserFriendly.Org too.“

Zu deutsch

„Wir haben nachgesehen nach der IP deines Arbeitsgebers und es hat sich herausgestellt, dass jemand in deiner Firma Userfriendly.org ebenfalls abgegrast hat.“

Da war dann noch ein Log-Auszug in der Mail mit ca. 30 Log-Einträgen mit der IP meines Arbeitgebers.

Ich meine, hallo?!? Was soll das denn? Nur weil da jemand einmal ein Skript hat laufen lassen, sperrt man gleich sämtliche Nutzer der gleichen IP oder des gleichen IP-Kreises aus? Wie dumm ist das denn? Irgendwann werden wohl nur noch die Admins von Userfriendly dort die Comics lesen können.

Ist die Seite inzwischen so abh√ɬ§ngig von Werbeeinnahmen, dass sie ein paar Zugriffe auf ihr Comic √ɬľber Skripte nicht verkraften?

Ich werde mich also schweren Herzens von der Seite Userfriendly.org verabschieden. So vergrault man seine Fans.


I realy like the comic strip on Userfriendly.org. Unfortunately I can’t read the site any more. I get the image that the admins there at Userfriendly.org are very very paranoid. Bummer.

Up to now I could not access the site from my home, because some customer of my internet- and telephone-provider Arcor downloaded some comic strips using a skript.

By now I don’t have access to userfriendly.org from my current workplace too. On my request, if there is an additional filter for the site, I got the the answer from one of their admins:

OK, we’ve checked your employers IP and it turns out that someone at your company has been scraping UserFriendly.Org too.“

There was a log excerpt attached to the mail with about 30 entries with the IP of my employer.

I mean, WTF?!? What’s that supposed to mean? Only because there is one person that has run a script they deny access to the site for every one that has the same IP or is in the same IP-range? How stupid is that? I think there will be a time where only the admins of userfriendly will be able to read the comic strip.

Does this site so depend on advertising revenues that it can’t get along with some skripted accesses?

I’m very sad to be forced not to be able to read the comic strip any more. That’s the way to get rid of your fans.

Garmin Zumo 400

Dienstag, 8. Juli 2008

Seit drei Wochen habe ich nun ein Navigationsger√ɬ§t f√ɬľr mein Motorrad. Ich habe mich f√ɬľr das Garmin entschieden, weil es speziell f√ɬľr Motorradfahrer entworfen wurde.

Garmin Zumo 400

Von der Bedienung macht es sich gut, der Touchscreen ist nicht √ɬľberempfindlich. Das ist aber auch gut so, wenn man den mit Handschuhen bedient. Da dr√ɬľckt man automatisch etwas fester auf. Und vor allem bemerkt man nicht, wenn der Handschuh schon leicht den Bildschirm ber√ɬľhrt. Da w√ɬ§re ein empfindlicher Schirm wahrscheinlich etwas, was einen in den Wahnsinn treiben kann.

Das Ger√ɬ§t ist wasserdicht ausgelegt, der verwendete Kunststoff ist laut Werbung unempfindlich gegen Kraftstoff, der Bildschirm UV-resistent. Die mitgelieferte Halterung f√ɬľr das Motorrad macht einen stabilen Eindruck. Das Navi wird da mit einem Hebel fest eingespannt. Zus√ɬ§tzlich gibt es dann noch eine kleine Sicherungsschraube, die verhindert, dass das Navi aus der Halterung f√ɬ§llt, falls der Verriegelungshebel mal aus Versehen aufgehen sollte. Die Montageposition ist nicht ganz ungeschickt, nach etwas adjustieren sitzt das Navi jetzt so, dass bei normaler Sitzposition der Tacho nicht mehr halb vom Navi verdeckt ist. ūüôā

200807081938.jpg Halterung-garmin-400-1.jpg

200807081940.jpg 200807081944.jpg

Ich habe das Ger√ɬ§t gleich nach dem Kauf auf der Herstellerseite registriert. Dabei erkannte die Software, die es erfreulicher Weise au√ÉŇłer f√ɬľr Windows auch f√ɬľr den Mac gibt, dass die Ger√ɬ§tesoftware veraltet ist. Sie bot auch gleich an, die neueste Software zu installieren. Na gut, dann mach ich das mal.

Letzte Woche wollte ich dann wo hin fahren. Dazu wollte ich im Navi die Adresse eingeben. Den Ort konnte ich noch eingeben, dann st√ɬľrzte das Ger√ɬ§t ab und schaltete sich aus.

Nach ein wenig hin und her fand ich heraus, dass das immer dann passiert, wenn ich eine SD-Karte mit zusätzlichem Kartenmaterial im Gerät eingelegt hatte.

Der Support, den ich heute anrief, best√ɬ§tigte mir, dass dieser Fehler tats√ɬ§chlich bei Garmin bekannt ist, und das schon seit ein paar Wochen. Auf meine Frage, warum dann die defekte Software noch immer online steht und Garmins Kunden per Software-Update auf ihre Navis geladen wird, konnte mir der junge Mann am Telefon leider auch nicht sagen. Er wolle das aber noch einmal seinem Kollegen sagen, der die Abstimmung mit Garmin in U.S.A. durchf√ɬľhrt. Tolle Organisation.

Ich habe dann einen Link auf die Firmwareversion 3.9 zugeschickt bekommen, unter dem ich dann ein Software-Downgrade herunterladen konnte. Leider nur f√ɬľr Windows. Gl√ɬľcklicherweise habe ich ja noch meinen alten PC. Da konnte ich die Software dann auf das Navi aufspielen. Jetzt st√ɬľrzt es nicht mehr ab. Soweit so gut.

Aufgrund meiner Registrierung habe ich zudem kostenfrei aktualisiertes Kartenmaterial zugeschickt bekommen. Das ging sehr schnell, es dauerte nur eine Woche. Was ich sehr nett finde, denn jetzt kann die geplante Urlaubsreise mit aktuellen Karten in Angriff genommen werden.

Nun warte ich mal ab, wie lange Garmin braucht, um die fehlerhafte Software durch eine korrigierte Version zu ersetzen. Und wie lange die fehlerhafte Version 4.20 noch online steht…

Energieverbrauch (Juni 2008)

Sonntag, 6. Juli 2008

Diesen Monat stark versp√ɬ§tet abgelesen, aber keine √ÉŇďberraschungen. Der Stromverbrauch weiterhin niedrig, der Gasverbrauch der Jahreszeit entsprechend ebenfalls.

strom_und_gas_08_06.png

30 Minuten

Dienstag, 1. Juli 2008

Heute auf dem Weg nach Hause packte mich der Entschluss, heute mal seit langer Zeit wieder joggen zu gehen.

Mein letztes Joggen ist inzwischen Jahre her, so dass ich mir vornahm einfach nur 30 Minuten am St√ɬľck durchzulaufen.

Und tats√ɬ§chlich habe ich meinen Vorsatz in die Tat umgesetzt. Bei ca. 30√ā¬įC joggte ich im lockeren Stil los. Erstaunlicherweise ging das alles recht locker, kein gro√ÉŇłes Schnaufen, die Beine waren auch nicht √ɬľberm√ɬ§√ÉŇłig schwer. Leider habe ich kein tolles Elektronik-Gadget zum um den Arm binden, dass mir anzeigt wie lange und wie weit und welche Steigungen ich gelaufen bin.

Aber mit Google-Maps kann man ja auch Strecken ausmessen. Nach der Messung bin ich gut 4,5 km gelaufen. Umgerechnet sind das dann 6:40 Min pro Kilometer oder auch 9 km/h.

Daf√ɬľr, dass ich danach noch normal auf den Beinen stehen konnte und nicht halb umgekippt bin und auch normal Atmen konnte ohne zu schnaufen, finde ich dass das eine gute Zeit f√ɬľr einen v√ɬ∂llig Untrainierten ist. Von meinen Spitzenzeiten in denen ich in 12 Minuten fast 3 km laufen konnte, ist das nat√ɬľrlich noch meilenweit entfernt…

Bild 5.png
Quelle: http://maps.google.de