Archiv für Februar, 2010

Atomenergie vs. Regenerative Energien

Sonntag, 21. Februar 2010

Die Diskussion unserer Politiker in Berlin √ɬľber eine Verl√ɬ§ngerung der Laufzeiten der alten Atomkraftwerke √ɬ§rgert mich.

Klar bin ich voreingenommen. Nicht ohne Grund arbeite ich bei einer Firma die im Sektor der regenerativen Energien agiert.

Ein paar gute Argumente gegen die Stromgewinnung aus Uran kann man bei 100 Gute Gr√ɬľnde nachlesen.

Da geht es schon mit der Versorgung mit Uran los: Uran ist kein einheimischer Rohstoff, sondern muss aus politisch instabilen Regionen importiert werden. Dort wird dann auch noch durch die hochgiftigen Abfälle, die durch den Abbau anfallen, die Umwelt und der Lebensraum vieler Menschen zerstört.

Genauso ist es mit den Abfallprodukten, die dann aus den Kraftwerken heraus kommen. Der Atomm√ɬľll wird aktuell lediglich durch Blechh√ɬľtten gesch√ɬľtzt auf freiem Feld gelagert. Von einer sicheren Lagerst√ɬ§tte ist weit und breit nichts zu sehen. Und dann sollen also noch die n√ɬ§chsten 15 Jahre weiter radioaktive Abf√ɬ§lle erzeugt werden…

Gern werden auch die Arbeitsplätze herbei argumentiert, wenn es um die Atomstromerzeugung geht. Derzeit sind ca. 30000 Menschen in der Atomindustrie tätig. Gleichzeitig sind aber in den letzten Jahren fast 10 mal mehr Arbeitsplätze im Bereich regenerative Energien entstanden.

Da gibt es also eine Industrie, in der Arbeitspl√ɬ§tze entstehen. Das sollte doch unseren Politikern gerade recht kommen. Schlie√ÉŇłlich steht zu bef√ɬľrchten, dass auch aus der Automobilindustrie dieses Jahr noch mehrere Zehntausend Arbeitspl√ɬ§tze verloren gehen werden.

Ich bin ja gespannt, wie sich das weiter entwickelt, die Diskussion um „Hartz IV“, die Arbeitslosenzahlen und die Atomstromerzeugung.

Winterwetter

Samstag, 13. Februar 2010

Der Winter in diesem Jahr ist erstaunlich lange kalt und hat ungew√ɬ∂hnlich viel Schnee mit sich gebracht. F√ɬľr die n√ɬ§chsten Tage sieht es auch nicht nach w√ɬ§rmerem Wetter aus.

winter-feb-2010.tiff
Letztes Wochenende sind wir durch den Bergpark spaziert, ich hatte sogar mal die Kamera dabei:

AS072002-01.jpg
AS072001-01.jpg AS072000-01.jpg

Hartz IV

Dienstag, 9. Februar 2010

Heute hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass die Berechnung f√ɬľr die „Hartz IV“ S√ɬ§tze zu undurchsichtig sind. Der Gesetzgeber hat jetzt bis Ende des Jahres Zeit, die Zahlungen an die Bed√ɬľrftigen anzupassen.
Was mir hier aufst√ɬ∂√ÉŇłt, sind dazu Kommentare wie z.B. auf n-tv.de:

„[…]Die Wissenschaftler wie auch andere Kritiker bem√ɬ§ngeln allerdings, dass durch eine Erh√ɬ∂hung der Regels√ɬ§tze der Anreiz, eine niedrig bezahlte Arbeit aufzunehmen, noch geringer ausfallen w√ɬľrde. Denn der Abstand zwischen Hartz IV und niedrigen L√ɬ∂hnen w√ɬľrde weiter schrumpfen.[…]“

Weshalb sollen denn sich Leute eine Arbeit suchen, die ihnen ihre Freizeit kostet, aber nicht mal das Existenzminimum abdeckt? Schlie√ÉŇłlich soll ja „Hartz IV“ nur genau das sicher stellen.

Sollte man da nicht eher erwarten, dass die Arbeit, die ja offensichtlich von jemandem erledigt werden soll, besser entlohnt werden muss?

Energieverbrauch (Januar 2010)

Samstag, 6. Februar 2010

Der Januar war erstaunlicherweise vom Stromverbrauch etwas geringer als der Dezember. (Wobei ich im Januar auch erst recht spät abgelesen habe, so dass ein paar Tage vom Dezember dem Januar zuzuordnen sind).

strom_10_01.png

Fahrrad wieder heile

Montag, 1. Februar 2010

Heute habe ich mein Fahrrad wieder geholt.

Die Reparatur war gar nicht so teuer, nur ein neues Schutzblech und die Arbeitszeit, zusammen knapp √ɬľber 40 EUR.

Die Bremse lies sich gl√ɬľcklicherweise wieder reparieren. Wenn die mal richtig kaputt gehen sollte, w√ɬľrde mich das 150 EUR kosten…