Tipp: Brief-Porto in Frankreich

Freitag, 8. August 2008

F√ɬľr alle Frankreichreisenden als Tipp: Porto f√ɬľr Briefe und Karten immer auf der Post (La Poste) kaufen. Die Briefmarken haben keinen Wertaufdruck wie das in Deutschland ist. Auf der Post zahlt man f√ɬľr eine Briefmarke von Frankreich nach Deutschland 55 Ct.

Ich habe den Fehler gemacht, Briefmarken im Kiosk auf dem Campingplatz zu kaufen. Die haben dort richtig hingelangt: 85 Ct pro St√ɬľck. Da ich die Marken brauchte, musste ich leider diesen Wucherpreis zahlen.

Zahlen im Engineerformat in Excel

Mittwoch, 12. September 2007

Excel kann Zahlen im wissenschaftlichen Format darstellen. 12.345,6 w√ɬľrde dann als 1,23456E+04 dargestellt.
Will man nun aber eine Darstellung mit Exponenten, die ein Vielfaches von 3 darstellen(auch als Engineer-Format bekannt), muss man ein benutzerdefiniertes Format einstellen.
Die Maske dazu lautet: ###,0000E+00
Die Zahl 12.345,6 wird dann als 12,3456E+03 angezeigt.

Die Anzahl der Nachkommastellen kann man nat√ɬľrlich den eigenen Vorlieben anpassen.

Spam vermeiden

Donnerstag, 14. Dezember 2006

Jahrelang klappte alles wunderbar. Die Email-Adresse, die ich auf s√ɬ§mtlichen Forenanmeldungen verwendete, wurde von Spam verschont. Das spricht schon mal f√ɬľr die Betreiber dieser Foren.
Ich wei√ÉŇł nicht, wo ich die Adresse zuletzt angegeben hatte, aber seit ca. 4 Wochen traf t√ɬ§glich mehr Spam auf dieser Adresse ein. Nachdem dann auch noch Emails eintrafen, die von anderen Gateways abgewiesen wurden und meine Email-Adresse als Absender hatten, zog ich die Notbremse. Ich l√ɬ∂schte die entsprechende Adresse.
Bei den Foren wo es mir wichtig war, weiterhin Nachrichten zu erhalten, √ɬ§nderte ich die Email-Adresse. Sch√ɬ∂n wenn man einen eigenen Webspace hat und Email-Adressen nach Belieben anlegen kann. F√ɬľr jedes Forum gibt es jetzt eine eigene Email-Adresse. Da wei√ÉŇł ich dann auch gleich, wenn wieder mal Spam eintrifft, wo der Spammer die Adresse her hat.
Leider habe ich noch ein gelegentlich genutztes Web.de Email-Konto. Da kommt zu >95% der Nachrichten auch nur Spam an. Das werde ich wohl demnächst auch noch stilllegen.

Dateigr√ɬ∂√ÉŇłe von Bildern verringern

Sonntag, 10. Dezember 2006

Derzeit stelle ich meine Bewerbungsunterlagen zusammen. F√ɬľr Online-Bewerbungen packe ich alle Zeugnisse in einer PDF-Datei zusammen. Damit die Datei nicht zu gro√ÉŇł wird, m√ɬľssen die Bilder vorher auf eine vertretbare Dateigr√ɬ∂√ÉŇłe gebracht werden. Die Zeugnisse werden mit 300 dpi gescannt, damit man auf den Bildern auch noch was lesen kann. Wenn man diese Bilder im PNG-Format speichert, ist jede Seite ca. 5MB gro√ÉŇł.
Warum PNG?
PNG komprimiert die Bilder verlustlos. Das hei√ÉŇłt man hat nachtr√ɬ§glich noch alle M√ɬ∂glichkeiten, die Bilder zu bearbeiten ohne schon von vornherein Einbu√ÉŇłen bei der Qualit√ɬ§t zu haben.

Wenn man vor der Umwandlung zu JPG noch ein Filter auf das PNG anwendet um St√ɬ∂rungen (z.B. Staubpartikel) zu entfernen, wird das PNG zwar etwas gr√ɬ∂√ÉŇłer, das JPG jedoch nochmals etwas kleiner.

Wenn die Dateigr√ɬ∂√ÉŇłe bei gleicher Aufl√ɬ∂sung noch kleiner werden soll, f√ɬľhrt kein Weg daran vorbei, die Bilder nach monochrom zu konvertieren. F√ɬľr Zeugnisse ist dies keine gro√ÉŇłe Beeintr√ɬ§chtigung, da diese meist schwarz-wei√ÉŇł gedruckt sind. Das ideale Dateiformat ist danach PNG. JPG w√ɬľrde die Datei nur wieder unn√ɬ∂tig vergr√ɬ∂√ÉŇłern. Die Dateigr√ɬ∂√ÉŇłe betr√ɬ§gt nach der Wandlung nach monochrom nur noch 0.3..2% der originalen Dateigr√ɬ∂√ÉŇłe. Wie stark die originale Datei nach der Konvertierung verkleinert ist, h√ɬ§ngt davon ab, wie viel Text auf der Seite ist. Das Bild in Datei 1 war komplett beschrieben, in Datei 2 nur ca. zu 10% beschrieben.

Hier die Angaben der verschiedenen Dateigr√ɬ∂√ÉŇłen. Zum Vergleich wurden die jeweiligen Zwischenschritte der Konvertierungen noch ins JPG-Format gewandelt (bei 100% Kompressions-Qualit√ɬ§t).
Gut zu sehen ist, dass die Konvertierung eines monochromen PNG-Bildes nach JPG die Dateigr√ɬ∂√ÉŇłe ungef√ɬ§hr verzehnfacht.
Das Entst√ɬ∂ren des Originalbildes vergr√ɬ∂√ÉŇłert in PNG die Dateigr√ɬ∂√ÉŇłe um ca. 20%. Jedoch ergibt das Entst√ɬ∂ren nach der Umwandlung in JPG eine ca. 50% bessere Komprimierung als das Originalbild.

Dateigr√ɬ∂√ÉŇłen Datei 1
Dateigr√ɬ∂√ÉŇłen Datei 2

Hier noch zwei Ausschnitte bei 100% Skalierung. Der linke Ausschnitt stammt aus dem Originalbild (5,4MB) , der rechte aus dem Endprodukt der Konvertierungen(103kB).

Original Fertig konvertiert

Verwendete Programme:

  • convert

Arbeitsschritte f√ɬľr ein Bild:

  • convert -despeckle picture_0001.png picture_0001_despeckled.png
    convert -monochrome picture_0001_despeckled.png \
    picture_0001_despeckled_mono.png

Feststelltaste deaktivieren

Donnerstag, 7. Dezember 2006

Auch genervt von der immer mal wieder ungewollt aktivierten Feststelltaste?
Hier die schnelle Lösung:

  • Im Apfel-Men√ɬľ <Systemeinstellungen…> ausw√ɬ§hlen
  • <Tastatur & Maus> ausw√ɬ§hlen
  • Bei <Tastatur> auf Sondertasten klicken
  • Das gew√ɬľnschte Verhalten f√ɬľr die [Feststelltaste] im erscheinenden Men√ɬľ festlegen

200612071417

Die LED leuchtet zwar anschlie√ÉŇłend immer noch, wenn die Feststelltaste bet√ɬ§tigt wurde, aber der Zustand der Feststelltaste wird ignoriert.

Eigenes Laufwerkssymbol

Mittwoch, 29. November 2006

Ich habe einen USB-Stick. Wenn ich den am Mac anstecke, wird der gemountet und bekommt das Standard-Laufwerk-Symbol zugewiesen.
Um dem USB-Stick ein anderes Symbol zuzuweisen, sind folgende Schritte nötig:

  • Das andere Symbol sollte als .tiff Datei vorliegen, am besten mit transparentem Hintergrund
  • Der USB Stick ist gemountet
  • Im Finder w√ɬ§hlt man den USB Stick aus und √ɬ∂ffnet das Informationsfenster f√ɬľr den USB-Stick (Command(„Apfel“)-I)
  • links oben im Fenster wird das Laufwerkssymbol angezeigt, dieses kann man mit der Maus anw√ɬ§hlen.Bild 6-1-1
  • Jetzt √ɬ∂ffnet man im Finder das Verzeichnis, dass das Bild enth√ɬ§lt.
  • Die Datei anw√ɬ§hlen und in die Zwischenablage kopieren
  • Im Informationsfenster das auszutauschende Laufwerkssymbol anw√ɬ§hlen
  • „Apfel“-V dr√ɬľcken
  • Das neue Laufwerkssymbol ist gesetzt Bild 7-1-1

Diese Methode funktioniert nicht nur f√ɬľr Laufwerke sondern auch f√ɬľr jeden beliebigen Ordner und jede beliebige Datei.

Der Weg zur√ɬľck ist auch recht einfach:

  • Das Symbol im Informationsfenster anw√ɬ§hlen
  • „Apfel“-X dr√ɬľcken, (es funktioniert auch mit der „Backspace“-Taste)
  • Das Standard-Symbol ist wieder gesetzt

Wartungstipps f√ɬľr den Mac

Dienstag, 21. November 2006

Jeder der ein Auto hat, wei√ÉŇł, dass dieses regelm√ɬ§√ÉŇłig √ɬľberpr√ɬľft werden muss. Seltsamer Weise machen sich die Wenigsten Gedanken dar√ɬľber, dass auch ein Rechner regelm√ɬ§√ÉŇłig √ɬľberpr√ɬľft werden sollte. Unter http://macattorney.com/ts.html findet man einige gute Tipps.
Einer der Tipps ist, den Mac mal im abgesicherten Modus zu starten, da dabei die Festplatte auch √ɬľberpr√ɬľft wird. Habe ich gemacht und es wurde tats√ɬ§chlich ein kleinerer Fehler irgendwo in der Dateizuordnungstabelle gefunden und behoben. Normalerweise w√ɬľrde man das sicher nicht mitbekommen, welche Fehler auftreten und behoben werden, aber ich habe meinen Rechner so konfiguriert, dass beim Booten die Systemmeldungen angezeigt werden und nicht der nichts sagende Apple-Bootbildschirm.
Ein weitere Tipp verwies auf das Programm http://people.freenet.de/amichalak/page1/page1.html, dass die Fragmentierung der Festplatte anzeigen kann.
Dieses meldet, dass auf meiner Platte ca. 1GB an Platz verschwendet wird durch die Fragmentierung des freien Platzes. √ÉŇďber 15000 L√ɬľcken die kleiner als 1 MB sind. Das hei√ÉŇłt, dass jede Datei die nicht in so eine L√ɬľcke passt, irgendwo anders hingeschrieben wird und die L√ɬľcke ungenutzt frei bleibt. Leider gibt es nur zwei M√ɬ∂glichkeiten, das zu beheben: man zahlt $ 25,- f√ɬľr das Programm idefrag oder kopiert den gesamten Inhalt der Festplatte auf eine andere Platte, formatiert die Platte und spielt anschlie√ÉŇłend die Daten wieder zur√ɬľck. Egal, bisher reicht der Platz auf der Platte noch. ūüôā

Vim Kommandos – Datum und Dateiname einf√ɬľgen

Dienstag, 5. September 2006

Mein Lieblingseditor vim√ā¬†unterst√ɬľtzt so nette Funktionen wie das Einf√ɬľgen des aktuellen Datums oder des Dateinamens. Leider ist es recht schwierig, das in der Hilfe zu finden. Deshalb hier nochmal dokumentiert wie das geht. Die folgenden Zeilen kann man zum Beispiel in der Datei _vimrc (unter Windows) oder .vimrc (unter *n*x-Betriebssystemen) einf√ɬľgen.

"Dateinamen einf√ɬľgen im Einf√ɬľgemodus mit <Ctrl>-<f4>
imap <C-F4> <C-R>=expand("%:t")<cr>

"Uhrzeit im Format hh:mm einf√ɬľgen mit <Ctrl>-<F5>
imap <C-F5> <C-R>=strftime("%H:%M")<CR>

"Datum im Format yyyy/mm/dd einf√ɬľgen mit <Ctrl>-<F6>
imap <C-F6> <C-R>=strftime("%Y/%m/%d")<Cr>