Deutsche Bahn, Streik, Fahrtkostenerstattung

Vor zwei Tagen kam ein Brief von der Deutschen Bahn.

Darin entschuldigte sich der Schreiber, dass die Bearbeitung so lange gedauert hat. Mein Schreiben war vom 10.10.07.

In dem Brief lag ein SchönesWochenendeTicket mit drin. Das Ticket ist aber nicht mal halb so viel wert wie meine Taxirechnung…

Außerdem war da zu lesen, dass die Bahn meine Taxirechnung nicht bezahlen wird, denn

„Fahrgäste, die an einem Streiktag aufgrund streikbedinger Zugausfälle oder Verspätungen ihre Reise nicht antreten konnten, hatten die Möglichkeit, ihre Fahrkarte erstatten zu lassen.“

Da mir das damals in Ulm nicht gesagt wurde, sondern mir dort gesagt wurde, dass ich die Taxirechnung erstatten lassen könne, habe ich also der Bahn noch einen Antwortbrief geschrieben. Mal davon abgesehen, dass ich meine Reise ja durchaus hatte antreten können, nur leider nicht fortsetzen, ich somit also mitten in der Pampa von der Bahn stehen gelassen wurde.

Bin mal gespannt was da noch zurück kommt. Ich schätze im Februar wird die Antwort da sein. 🙂

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Ein Kommentar zu “Deutsche Bahn, Streik, Fahrtkostenerstattung”

  1. Michael sagt:

    Früher wären wir die dreißig Kilometer gelaufen …
    War die Reise nicht geschäftlich?