Archiv für September, 2012

Telefonieren

Sonntag, 23. September 2012

Heute morgen rief ich einen Freund an, da dieser Geburtstag hat.
Das Erschreckende, das wir bei diesem Telefonat feststellten: Wir haben uns seit 3 Jahren nicht mehr gesprochen. Er hat „plötzlich“ ein 2 jähriges Kind, nen neuen Job (in der gleichen Firma)…
Wir haben verabredet, uns dann doch mal wieder häufiger mit einander zu verbinden. 🙂

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Neuer Backofen

Sonntag, 23. September 2012

Am Samstag waren wir unterwegs.
Wir wollten uns Backöfen anschauen, da unser alter nicht mehr der beste ist. Eine Herdplatte mussten wir schon deaktivieren, da immer die Sicherung heraus flog, wenn die Platte eingeschaltet wurde.
Wir waren dann im ersten Laden, wo der Besitzer(?) uns so zutextete, dass wir gleich sein aktuelles Angebot kauften. Der Backofen hat alles was wir als Muss definiert haben: Ceran-Feld, Teleskop-Auszüge für die Backbleche.
Am Mittwoch soll geliefert werden, da muss ich am Dienstag noch den alten Backofen ausbauen, sonst nehmen die den nicht mit. (Was hier aber kein großes Problem ist, die Schrottsammler würden ihn sicher auch gern mitnehmen… 😉 )

Serverumzug

Sonntag, 23. September 2012

Nachdem anschitech.de jetzt seit 2005 bei Greatnet gehostet war, habe ich neulich dann doch endlich den Umzug der Seite zu einem anderen Hoster gewagt. anschitech.de ist jetzt bei Strato gehostet.
Warum ein neuer Hoster?
Greatnet hat es nicht geschafft, „meinen“ Server auf ein aktuelles mysql umzustellen. Damit war ich an eine uralte WordPress Version gebunden, da alle neueren WordPress Versionen nur noch auf mysql 5 laufen.
Zudem hatte ich plötzlich in letzter Zeit Fehlermeldungen von WordPress php-Dateien, die jahrelang fehlerfrei liefen, was mich vermuten lässt, dass dort irgendwas mit dem Server nicht mehr so richtig sauber lief.
Zudem hatte ich bei Strato schon transistorgrab.de am laufen, was immer problemlos funktionierte.
Dort hatte ich aber so ein altes Hostingpaket, das teurer war als die aktuellen Pakete. Und für das was ich nutze, machte es keinen Unterschied welches Paket ich nutze.
Also ein neues Hosting-Paket geordert (V-Server), transistorgrab dort hin umgezogen, läuft.
Bei Greatnet gekündigt, Daten von dort auf den neuen Server geschoben, Domain umgezogen, lief nicht.
Nach tagelangem Grübeln fragte ich dann mal im IRC auf einem Channel, wo mich jemand darauf hinwies, dass in der Konfigurationsdatei für Apache ein Tippfehler ist. In der Datei für transistorgrab… Was dann ganz klar ein Hinweis war, dass der Fehler genau dort liegt, wo bei anschitech _kein_ Tippfehler war…
Also die entsprechenden Zeilen auskommentiert, und schon lief es. 🙂
Webseiten laufen, Email funktioniert. Alles ist gut.
Zusätzlich bringt mir diese Maßnahme noch eine Kostenersparnis von über 100 EUR im Jahr.
Gleich noch besser. 🙂

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Teure Schreibgeräte

Montag, 10. September 2012

Am Samstag waren wir unterwegs.

Mein alter Füller hat nach 10 Jahren sein Lebensende erreicht. Ich habe ihn während meines Fachabiturs zugelegt, während des Studiums intensiv genutzt und danach täglich in der Firma im Einsatz gehabt.

Da ich also regelmäßig mit Füllfederhalter schreibe, dachte ich mir, es wäre an der Zeit mal ein etwas höherwertiges Schreibgerät zuzulegen.

Wir marschierten also in einen gut sortieren Schreibwarenladen, wo ich dann ca. 20 verschiedene Füller ausprobierte.

Die gibt es ja in allen erdenklichen Designs und man kann auch (fast) beliebig viel Geld dafür ausgeben.

Das schlimme, wie ich finde, ist aber, dass es selbst von der Firma Lamy (von der mein alter Füller ist) keinen „Upgrade“-Pfad auf ein höherwertiges Modell gibt. Wie oben geschrieben habe ich den alten Füller wirklich lange im Einsatz gehabt und bin mit der Ergonomie des Füllers sehr zufrieden.

Alle höherwertigen Füller sind aber für mich letztlich nur noch „Stöcke“. Also gerade „Rohre“ mit so gut wie keinen Merkmalen, die eine intuitive Stifthaltung ermöglichen. Mit etwas Glück sind sie noch etwas gewölbt, damit sie nicht komplett „billig“ wirken als hätte man nur irgendwo ein Stück von ’nem Rohr abgeschnitten. Wenn ich so einen Füller in die Hand nehme, kann ich nicht einfach blind mit Schreiben anfangen, sondern muss erst schauen, dass die Feder in der richtigen Position ist.

Der Lamy den ich bisher verwendete, hat Griffmulden, die es mir erlauben den Füller blind in die Hand zu nehmen und gleich in der richtigen Ausrichtung aufs Papier zu bringen.

Langer Rede kurzer Sinn: trotz der Bereitschaft, etwas mehr für einen guten Füller auszugeben, ist es mir nicht gelungen, ein für mich passendes Modell zu finden.

Ich habe jetzt einen neuen Lamy mit feiner Schreibspitze (F), diesmal aus der Jahresedition 2012 in grün.

Und mein Schatz hat ebenfalls einen neuen Füller (mit Kaligraphie-Spitze), da der alte zuhause irgendwo im Nirwana verschwunden ist.

Energieverbrauch (August 2012)

Freitag, 7. September 2012

Nach langer Zeit mal wieder eine Auswertung unseres Energieverbrauchs. Nachdem ich mein Powerbook fast nicht mehr im Einsatz habe, habe ich noch nicht wieder einen richtigen Arbeitsablauf dafür gefunden.

Unser Stromverbrauch ist seit Juni ungefähr gleich geblieben, nachdem er in den Monaten davor teils deutlich höher lag. Was vielleicht auch am neuen PC liegen kann.

Der Gasverbrauch hatte seinen Höhepunkt im Februar und ist mit zunehmenden Temperaturen bis zum August immer kleiner geworden; lag aber trotzdem höher als im letzen Jahr. Das wird sich im September vermutlich wieder nach oben verschieben.

Der Wasserverbrauch pendelt sich aktuell bei ca. 12 m³ ein. Mit der kälteren Jahreszeit wird der hoffentlich wieder etwas zurück gehen.

 

haus_12_08

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)