Archiv für Februar, 2008

Unwetterwarnungen

Freitag, 29. Februar 2008

Heute morgen schaute ich seit langer Zeit mal wieder auf verschiedenen Wetterseiten. Schlie√ÉŇłlich muss ich wissen, welches Wetter mich morgen zu meiner Party erwartet. W√ɬ§re doch sch√ɬ∂n, wenn man nachmittags mit den G√ɬ§sten ein wenig spazieren gehen kann.

Doch was ist das? F√ɬľr ganz Deutschland sind Wetterwarnungen angek√ɬľndigt. Da werden wir morgen wohl in der guten Stube sitzen bleiben m√ɬľssen. Schade.

Wetterwarnungen auf wetter.de 200802292238.jpg

Lebensdauer von Akkus

Samstag, 23. Februar 2008

Ich habe mein aktuelles Mobiltelefon seit etwas √ɬľber zwei Jahren. Seit letzter Woche bemerke ich, dass der Akku extrem schnell leer ist. Ich habe gestern morgen das Telefon vom Ladeger√ɬ§t getrennt, am Abend war der Akku nur noch zu einem Drittel gef√ɬľllt. Bisher hielt eine Akku-Ladung im Schnitt eine Woche.

Wenn ich jetzt die Ladezyklen hoch rechne, komme ich auf max. 150 Ladezyklen. F√ɬľr NiCd oder NiMH Akkus werden bis zu 1000 Ladezyklen angegeben. Was mir zus√ɬ§tzlich auff√ɬ§llt, dass diese LiIon Akkus ihr Lebensende relativ pl√ɬ∂tzlich erreichen, also keinen schleichenden Kapazit√ɬ§tsverlust haben. Bei meinem alten Sony-Notebook war das √ɬ§hnlich, ebenso beim Akku f√ɬľr mein altes Sony-Handy. Dieses musste ich dann leider au√ÉŇłer Betrieb nehmen, weil der Ersatzakku ca. 80,- EUR gekostet h√ɬ§tte.

Der neue Akku f√ɬľr mein Handy hat mich jetzt knapp √ɬľber 10 EUR incl. Versand gekostet. Jetzt bin ich mal gespannt ob der Akku oder das Handy die Ursache f√ɬľr die kurze Betriebsdauer war.

Software f√ɬľr den Mac

Sonntag, 17. Februar 2008

Ein Arbeitskollege hat sich k√ɬľrzlich ein Macbook zugelegt. Und da ich schon l√ɬ§nger nen Mac habe, fragte er mich, welche Software ich denn so einsetze. Das habe ich gleich zum Anlass genommen, mal wieder zu schauen, welche Software ich denn regelm√ɬ§√ÉŇłig verwende. Nachfolgend also eine kleine Auswahl, die gelegentlich sicher wieder in loser Folge erweitert werden wird.

Email

Mail Icon Hier verwende ich das Standardprogramm Mail.app. Sollte Mail mal nicht tun, dann kommt

Thunderbird iconThunderbird zum Einsatz. Thunderbird hat zudem den Zusatznutzen, dass es als Feedreader und Newsreader verwendbar ist.

Web-Browser

200802162012.jpgIch verwende Firefox als Web-Browser. Das hat einerseits historische Gr√ɬľnde, andererseits bietet Firefox verschiedene Funktionen, die andere Browser nicht bieten.
Safari verwende ich eigentlich nur in Spezialfällen. Zum Beispiel um Webseiten mit funktionierenden Links als PDF zu speichern.

Feedreader

Ich lese verschiedene Blogs und Nachrichtenseiten. Damit ich nicht immer den Browser anwerfen muss, verwende ich einen Newsreader um die angebotenen Newsfeeds zu lesen.
Vienna IconVienna ist mein Feedreader. Er ist schlank, kostenlos zu haben und hat alle Funktionen die ich brauche.

NetNewsWire IconNetNewsWire ist ein weiterer Feedreader mit sehr umfangreichen Funktionen, der seit kurzer Zeit ebenfalls kostenlos zu haben ist.

Instant Messenger

Adium IconF√ɬľr mich das Werkzeug der Wahl: Adium. Beherrscht mehrere Protokolle wie ICQ und Yahoo.

Blog-Software

ecto icon Ich betreibe ein eigenes Blog (in dem gerade dieser Beitrag erscheint). Das Blog selbst ist ein WordPress-Blog. Die Software, die ich verwende, um meine Beitr√ɬ§ge zu verfassen, ist Ecto. F√ɬľr die Version 2 von Ecto √ɬľbersetzte ich die Hilfedateien ins Deutsche. Ecto wird aktiv weiter entwickelt und ist derzeit in der Version 3 im Beta-Stadium.

Präsentationen

Keynote Icon Auf dem Mac gibt es eigentlich nur eine Präsentations-Software: Keynote. Präsentationen mit Keynote sehen gut aus, sind leicht erstellt und lassen sich in viele Formate exportieren.

Textverarbeitung

Pages Icon F√ɬľr Briefe verwende ich Pages aus dem iWork Software Paket. Leider empfinde ich die Version 06 etwas tr√ɬ§ger als die Version 05.

Vim Icon Zum Programmieren oder f√ɬľr Latex-Texte verwende meistens Vim.

Tabellenkalkulation

OpenOffice.org Icon F√ɬľr den Mac gibt es erst seit kurzer Zeit von Apple eine Tabellenkalkulation. Diese kenne ich nicht, und wei√ÉŇł deshalb auch nicht wie gut diese ist, auch was Import und Export verschiedener Formate betrifft. OpenOffice.org gibt es noch nicht nativ f√ɬľr den Mac, l√ɬ§uft aber unter X11.

NeoOffice Icon Um X11 zu vermeiden, kann man NeoOffice verwenden. Das setzt auf eine Java Umgebung um Openoffice nativ unter Mac OS X auszuf√ɬľhren.

Grafiksoftware

ToyViewer Icon Um schnell einmal ein paar Bilder zu bearbeiten, zum Beispiel um sie zu beschneiden, verwende ich ToyViewer. Ein kleines schnelles Programm, dass jeden Bearbeitungsschritt in einem neuen Fenster darstellt. So kann man z.B. bei Farbänderungen schnell kontrollieren, wie die Veränderung zum vorherigen Arbeitsschritt ist.

Gimp Icon F√ɬľr aufw√ɬ§ndigere Bearbeitungen gibt es Gimp auch f√ɬľr Mac OS X. Leider m√ɬľssen dazu einige Vorraussetzungen erf√ɬľllt sein, die nicht standardm√ɬ§√ÉŇłig auf jedem Mac installiert sind, wie X11 und verschiedenen Bibliotheken.

OmniGraffle Icon Um Grafiken ala Microsoft Visio zu erstellen, benutze ich OmniGraffle. Damit kann man schnell zum Beispiel Organigramme erstellen, oder auch mal eine technische Skizze.

Musik

iTunes Icon Zur Musikwiedergabe kommt iTunes zum Einsatz. Es wird standardm√ɬ§√ÉŇłig mitgeliefert, tut alles was ich brauche, ist unkompliziert zu bedienen. Dazu sind CDs wenn man es braucht schnell eingelesen. Wenn ein Web-Zugriff vorhanden ist, holt sich iTunes auch die Daten zur CD aus dem Netz.

Audacity IconWenn man mal Klangdateien bearbeiten muss, hilft das kostenlose Tool Audacity weiter. Audacity läuft zudem auch unter Linux und Windows, die Mac Version hinkt meist ein paar Versionsnummern hinterher.

Produktivsoftware

OmniOutliner Icon OmniOutliner ist ein Programm mit dem man hierarchische Listen erstellen kann. Sehr hilfreich um zum Beispiel ein Projekt zu planen. Oder um einen Projektverlauf zu tracken. Oder auch ganz primitiv eine ToDo-Liste oder eine Einkaufsliste erstellen. Wer noch nicht mit so einem Programm gearbeitet hat, wei√ÉŇł nicht was er bisher verpasst hat.

SimplyBurns Icon CDs kann man entweder mit dem Finder brennen. Jedoch wenn man mal schnell ein ISO Image brennen will, ist man mit dem Finder aufgeschmissen. Da nutze ich dann SimplyBurns. Ein kleines Brennprogramm, das wie der Name schon sagt, einfach nur brennt. Kein unnötiger Schnickschnack und funktioniert.

Wie isn ihre E-Mailadresse? √ā¬ę akutehaesslichkeit

Sonntag, 17. Februar 2008

Von einem Bekannten darauf hingewiesen, kann ich nicht anders, als auf diesen Blogeintrag ebenfalls zu verlinken:

[√ÉŇďber: Wie isn ihre E-Mailadresse? √ā¬ę akutehaesslichkeit]

Diesem Beitrag zufolge kann der BGS auf Emailkonten gro√ÉŇłer Emailprovider, wie web.de GMX oder Hotmail, ohne Passwort zugreifen.

Sollte das tats√ɬ§chlich der Fall sein, kann man jedem, der dort ein Postfach hat, nur empfehlen seine Email zu verschl√ɬľsseln. Oder besser gleich sich einen eigenen Webspace zulegen und die Email-Provider nicht mehr nutzen.

Vom geschilderten Sachverhalt ausgehend, ist das Ganze zudem v√ɬ∂llig unverh√ɬ§ltnism√ɬ§√ÉŇłig.

Firefo3 Beta 3 formatiert Webseiten nicht korrekt

Sonntag, 17. Februar 2008

Ich spiele seit ein paar Tagen mit Firefox 3 Beta 3. Als ich gestern einen meiner √ɬ§lteren Blogeintr√ɬ§ge betrachtete, fiel mir auf, dass Textformatierungen nicht dargestellt werden. Text der mit <strong> formatiert ist wird nicht fett dargestellt, Text der mit <em> formatiert ist, wird nicht kursiv dargestellt. Firefox 2 dagegen stellt alles wie gew√ɬľnscht dar. Wer sich selbst ein Bild davon machen will, schaue sich die unten verlinkte PDF-Datei an.

Since a few days I am playing with Firefox 3 Beta 3. Yesterday as I read one of my older blog entries I noticed that text formatting is not done correctly. Text formatted by <strong> is not displayed bold, text formatted by <em> is not displayed italic. Firefox 2 does it correctly. If you want to see the actual results open the linked PDF file.

mozilla-bugreport.pdf

Aufgerissen und liegen gelassen?

Samstag, 16. Februar 2008

Heute im Teppichhandel um die Ecke an einem Regal gesehen:

Hat man Sie auch schon aufgerissen und liegen gelassen?

Bienenstich

Sonntag, 10. Februar 2008

Heute wollte ich noch einmal das sch√ɬ∂ne Wetter genie√ÉŇłen und bin mit der Kamera in den Garten. Nach ein paar Bildern war dann leider die Kamera voll. Egal, noch ein bisschen durch den Garten gehen.

Die Nachbarin schaute gerade aus dem Fenster. Sie wollte auch noch mit den Kindern in den Garten kommen. Ich, freundlich wie ich bin, warne sie vor, dass die Bienen unterwegs sind, damit sie bei den Kindern aufpasst.

Ich wollte dann wieder rein gehen und — nat√ɬľrlich — sticht mich dann eine Biene in den Fu√ÉŇł.

Biene auf Krokus

Fr√ɬľher Fr√ɬľhlingsanfang

Sonntag, 10. Februar 2008

Heute Nachmittag bemerkte ich, dass im Garten hinter unserem Haus der Fr√ɬľhling schon kr√ɬ§ftig begonnen hat.

IMG_3797.jpg

IMG_3790.jpg

IMG_3791.jpg

IMG_3794.jpg

IMG_3795.jpg

IMG_3796.jpg

IMG_3799.jpg

Gummiautomat

Freitag, 8. Februar 2008

Heute gesehen beim freundlichen Fahrradhändler um die Ecke:

Fahrradschlauchautomat

Schneller surfen

Donnerstag, 7. Februar 2008

Seit ein paar Tagen haben wir unseren schnelleren Internetzugang. Es war am Montag, dass in der Fr√ɬľh unser Telefon nicht ging. Als ich abends nach Hause kam ging das Telefon wieder und das Internet war statt der √ɬľblichen 430 kB/s pl√ɬ∂tzlich 1,3 MB/s schnell.

Heute war ein Brief von Arcor im Briefkasten:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

heute teilen wir Ihnen den Termin f√ɬľr die Umstellung Ihres Arcor-Internet-Anschlusses […] mit. […]

Die Umstellung erfolgt am: 04.02.2008 zwischen 04:00 und 16:00 Uhr.“

Ich finde es ja wirklich toll, dass man informiert wird, wenn das Telefon mal nicht funktionieren wird, weil da was gemacht wird.

Am Besten f√ɬ§nde ich es jedoch, wenn das vor dem betreffenden Termin stattfinden w√ɬľrde.

Energieverbrauch (Januar 2008)

Samstag, 2. Februar 2008

Mal wieder ein Monat rum, wieder mal die Zähler ablesen, wenn auch einen Tag verspätet.

Der Gasverbrauch war geringer als im Dezember. Daraus lese ich ab, dass der Januar wärmer als der Dezember war. Zudem war es der geringste Gasverbrauch in einem Januar seit wir hier wohnen. Woraus ich ableite, dass es der wärmste Januar der letzten 3 Jahre war.

Der Stromverbrauch war ähnlich hoch wie im Dezember 2007. Zudem lag er deutlich unter 200 kWh. Was wieder einmal beweist, dass schon das konsequente Abschalten von Standby-Verbrauchern die Stromrechnung um mindestens 10% senken kann.

strom und gas 2008 jan