Archiv für März, 2012

Monitor LG226WA repariert

Montag, 19. März 2012

Letzte Woche machte der PC von Schatz Zicken. Beim Starten kam ewig kein Bild, erst nach mehrmaligem neu Einschalten.

Die erste Vermutung, dass es an der Grafikkarte des PCs liegen könnte, liesen sich durch den Austausch der Grafikkarte nicht bestätigen.

Die 2. Vermutung, dass es am PC-Netzteil liegt, war auch falsch, da nach Austausch des Netzteils immer noch das gleiche Verhalten vorlag.

Ein 2. angeschlossener Monitor zeigte beim Booten jedoch sofort ein Bild.

Also lag es tatsächlich am Monitor. Nach ein paar Tagen ging er dann gar nicht mehr an.

Geld für einen neuen wollten wir nicht ausgeben. Also zerlegte ich den Monitor und sah meinen Verdacht bestätigt: die Elkos (Elektrolyt-Kondensatoren) im Netzteil des Monitors sahen ziemlich aufgebläht aus und im Gehäuse war überall ausgetretenes Elektrolyt.

Ich bestellte bei Conrad dann neue Kondensatoren und als sie waren, ich sie ins Netzteil eingebaut und den Monitor wieder zusammen gesetzt hatte, lief er tatsächlich wieder. 🙂

8 Euro vs. das Geld für nen neuen Monitor… manchmal ist es schon schön, vom Fach zu sein.

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Motorrad verkauft

Montag, 19. März 2012

Schweren Herzens habe ich meine Honda Varadero verkauft.

Die Maschine stand im letzten Jahr fast komplett nur dumm rum, maximal 500 km gefahren. Insgesamt in den letzten 3 Jahren grad mal 2000 km gefahren.

Das Geld, dass ich noch raus bekommen habe, wird mir das Update meiner  Rechner-Hardware finanzieren.

Unser NAS ist grottenlahm, die wird durch einen HP Microserver ersetzt werden. Dadurch kann ich dann auch meinen alten Dual-Core PC in den Ruhestand versetzen, denn der dient zum Großteil nur noch als Email-Speicher.

Ein neues Notebook wird dann mein in die Jahre (7) gekommenes PowerBook, mein Netbook EeePC 901 (3,5 Jahre) und meinen Desktop-PC (3 Jahre) ersetzen.

Und sobald Ende April das neue Langzeit-Ubuntu kommt, gibt es einen stromsparenden Zweit-PC auf AMD E-450 Basis für mein Schatz, der dann für Internet, Office und DVD-schauen völlig reichen sollte, aber dann nur 1/4 bis 1/3 des Stroms braucht, wie der alte „Spiele-PC“. Bei der aktuellen Tageslaufzeit des Rechners hat der sich in 2 Jahren bezahlt gemacht.

Damit ist das Geld natürlich nicht komplett alle, aber eine kleine Reserve zu haben, für Unvorhergesehenes, ist auch beruhigend.

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Solarenergie im Würgegriff der Politik

Samstag, 3. März 2012

Die regenerativen Energien waren schon immer von den politischen Rahmenbedingungen abhängig.

Es will auch keiner wegdiskutieren, dass die regenerativen Energien, um erfolgreich zu sein, irgendwann ohne staatliche Förderung auskommen müssen.

Dieses Ziel ist nun (zumindest für die Fotovoltaik) in greifbare Nähe gerückt. Nur noch max. 5 Jahre, dann sind die einzelnen Systembausteine so günstig, dass über die Lebensdauer der kompletten Anlage, die Anlage sich auch ohne Förderung aus den am Markt erzielbaren Strompreisen selbst finanziert.

Das war das ausgerufene Ziel, als man vor langer Zeit einmal mit einem 1000-Dächer-Programm die Stromgewinnung aus Sonnenenergie zu fördern begann.

Seit dem ist einiges Geld an Förderung in diese Technologie geflossen. Und just, kurz vor dem Erreichen des Ziels, wird versucht durch kurzfristige Aktionen den Markt doch noch abzuwürgen und damit die Investitionen der letzten Jahrzehnte als nutzlos hinzustellen.

Ich denke, das wird nicht klappen. Deshalb bin ich am Montag auch (mal wieder) in Berlin um (mal wieder) zu demonstrieren, gegen die Politik, die uns unsere Regierung versucht überzustülpen.

Auf zur Demo!

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Energieverbrauch (Februar 2012)

Samstag, 3. März 2012

Der Februar war verbrauchsmäßig fast wie der Januar. Der Gasverbrauch stieg noch einmal, aufgrund der niedrigen Temperaturen. Wir hatten nachts teilweise -18°C.

haus_12_02.png

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)