Watchmen — Die Wächter

Samstag, 7. März 2009

Heute nachmittag schwangen wir uns auf unsere Fahrräder, um die neue Heimat ein wenig besser kennen zu lernen. Insgesamt muss man Kassel zugestehen, dass es doch sehr im Grünen liegt für eine Stadt mit der Einwohnerzahl. Und viele alte Häuser hat, die aber in erstaunlich gutem Zustand sind.

Auf dem Rückweg überlegten wir uns, ob wir vielleicht noch ins Kino gehen.

Im Kino studierten wir kurz die aktuell laufenden Filme und entschieden uns dann für Watchmen — Die Wächter. Ich selbst hatte von dem Film im Vorfeld gar nichts gewusst, der Aushang im Kino sagte nur was von Comic-Verfilmung. Sind also unvoreingenommen in den Film.

Erst mal vorne weg: der Film lief fast 3 Stunden. Das schöne dabei: es ist mir fast nicht aufgefallen. Der Film erzählt eine schöne runde Geschichte, in sich auch schlüssig. Was mir auffiel waren ein paar Szenen, die doch recht blutig waren. Meiner Meinung nach hätte das nicht direkt gezeigt werden müssen, der Film hätte dadurch nichts verloren. Die Handlung war nicht so vorhersagbar wie andere Filme des Action-Genres, also insgesamt ein schöner Film. Wer Comic-Verfilmungen mag: reingehen. Mein Favorit der dargestellten Figuren: Rohrschach.

Was mir nach der Vorstellung auffiel: Es gab keine „Raubkopierer sind Verbrecher“-Werbung vor dem Film, auch keine „Danke, dass Sie sich für das Original entschieden haben“-Schleimerei. Kommen die Produktverantwortlichen doch noch zu Vernunft? Schön wäre das ja.

Noch ein Merker für Filme, die dieses Jahr ins Kino kommen: Wolverine(ein Prequell zu X-Men), Terminator Salvation und Star Treck (die Anfänge von James T. Kirk)

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Juno

Montag, 31. März 2008

Wir waren heute mal wieder im Kino, auf die Einladung eines Bekannten hin, der noch Freikarten hatte.

Der Abend startete leicht verspätet, da die U-Bahn, mit der wir fahren wollten, knapp 10 Minuten Verspätung hatte und wir die Anschlussbahn somit nicht erreichten, die dann auch erst nochmal 12 Minuten später wieder fuhr.

Dann waren wir zu viert, aber ins Kino sind wir dann nur zu dritt. Einer der hochqualifizierten Kartenabreiser verweigerte einem Freund den Zutritt zum Kino, da er einen Rucksack dabei hatte. Wegen der Unfallgefahr und er solle doch die AGB lesen… Auf den Mist wollte er sich nicht einlassen und ging dann einfach. Was aber seltsam an der Sache war, dass mein Schatz ebenfalls mit Rucksack ins Kino gelassen wurde… Damit gibt es in Stuttgart ein weiteres Kino, dass unser Freund nicht mehr aufsuchen wird.

Wir gingen dann also trotz dieser Unannehmlichkeit in den Film.

Der Film Juno ist herrlich entspannt und wirklich witzig gemacht. Es gab viele Lacher, ein wirklich angenehmer Film über ein 16 jähriges schwangeres Mädchen, das versucht mit der Schwangerschaft so gut wie möglich zurecht zu kommen. Nichts Weltbewegendes, keine Action-Szenen, keine Außerirdischen, keine schnellen Autos. Einfach nur ein Film über Leute.

Kleine Anekdote: Als die Protagonistin ihrem Freund „Ich liebe dich“ sagte, rief mein Schatz gut im ganzen Kinosaal vernehmbar „Nein!“. Was ebenfalls für viele Lacher sorgte. 🙂

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Fantastische Vier — Rise of the Silversurfer

Sonntag, 2. September 2007

Diesen Film haben wir letzten Dienstag gesehen. Da es eine Comic-Verfilmung ist, waren meine Ansprüche nicht besonders hoch. Aber selbst die wurden noch unterboten.
Streckenweise hatte ich den Verdacht, dass George Lucas da an der Regie beteiligt war. Bestes Beispiel sind die Szenen, in denen der böse Widersacher Victor von Doom zu sehen ist. Die Verwandtschaft zum bösen Imperator Palpatine ist doch einfach zu groß…
Fazit: Langweiliger Film, gute Idee schlecht umgesetzt.

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Transformers

Dienstag, 21. August 2007

Wir waren heute im Kino: „Transformers„.
Ich war voll begeistert. Viel Action, witzige Sprüche, viel Situationskomik. Mein Schatz war weniger begeistert, sagte irgendwas von „nicht mal die einfachsten Naturgesetze beachten“. Komische Ansicht, wenn man in eine Spielzeug-Verfilmung geht. 🙂
Teilweise waren zwar Sprüche dabei, die schon beinahe körperliche Schmerzen verursachen, aber der Film entschädigt voll für diese kleinen schwachen Momente.
Wir waren im Em in der Stuttgarter Innenstadt. Erstaunlich wenig Werbung vorneweg und gar keine Filmwerbung. Im Cinemaxx muss man fast ne halbe Stunde davon ertragen bis der Hauptfilm beginnt.
Leider ist das Em von der Innenaustattung immer noch auf dem Stand der 80er, auch wenn die Vorführtechnik dort inzwischen komplett digital ist.

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Fantastic Movie

Dienstag, 17. April 2007

Wir waren heute mal wieder im Kino: Fantastic Movie.
Man hat ja schon ein paar Ausschnitte gesehen und hoffte auf einen Film, der einen zum Lachen bringt.
Nunja. Ich habe an ein paar Stellen gelacht. Die Alternative wäre gewesen zu weinen…
Also, sollte jemand mit dem Gedanken spielen diesen Film anzusehen: besser auf die DVD warten, dann ist es nicht so schade ums Geld… 🙂

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Neues vom Wixxer

Dienstag, 3. April 2007

Wir waren heute mal wieder im Kino. Ich bin ja nicht so der Fan von Klamaukfilmen, dachte ich. Der Wixxer ist ein amüsantes „Machwerk“. Ich habe viel Spaß an dem Film gehabt. Wer also auf Kalauer steht und nicht zu hohes Niveau erwartet dürfte nicht enttäuscht werden.

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Ghost Rider

Mittwoch, 28. März 2007

Gestern waren wir im Kino. Ghost Rider sollte es sein, nachdem ein Freund schon begeistert von diesem Film war.
Und er hatte Recht. Ein gut gemachter Film. Mir hat er sehr gut gefallen.
Beim Abspann fiel mir auf, dass in diesem Film relativ wenig Schauspieler mitspielten. Die Crew für 3D und Nachbearbeitung war um ein Vielfaches größer.

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Fluch der Karibik 2

Samstag, 29. Juli 2006

Gestern Abend waren wir in diesem Film. Der Film hat uns sehr gut gefallen. Zügiger Handlungsablauf, nette Ideen, witzige Umsetzung, gute Schauspieler.
Nach den knapp 2,5 Stunden Film wundert man sich plötzlich, dass der Film schon zu Ende ist.

Manko: Der zweite Teil ist keine in sich geschlossene Geschichte wie der erste Teil. Irgendwie ist es schade, dass der dritte Teil schon gedreht wurde und erst nächstes Jahr in die Kinos kommen soll. Der zweite Teil endet leider so, dass man sich um die Auflösung der begonnenen Handlungsstränge betrogen fühlt. Der dritte Teil wird zudem schon angekündigt, sodass damit nochmal ein Handlungsstrang begonnen wird.
Hätten die Macher den Schnitt etwa 2 Minuten früher gesetzt, dann wäre der 2. Teil zumindest teilweise in sich geschlossen gewesen.

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

X-Men III

Mittwoch, 31. Mai 2006

Gestern abend waren wir im Kino. X-Men III stand auf dem Spielplan.
Mir hat der Film gut gefallen. Durchweg flüssig erzählt, keine Längen, flotte Handlung, witzige Ideen.
Wem die letzten beiden X-Men gefallen haben, der wird auch an diesem Teil Gefallen finden. Meine Empfehlung hat der Film.(*****)

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Mission Impossible 3

Freitag, 5. Mai 2006

Wir waren gestern abend im Kino, im Cinemaxx im Bosch-Areal.
Der Kinobesuch ging schon gut los:
Der Film sollte 20:15 Uhr starten, Einlass in den Kinosaal war dann tatsächlich kurz nach 20:30.
Nachdem so ein Kino sich ja nicht allein über den Kinokartenpreis betreiben lässt, muss auch Werbung im Kino laufen.
Das hieß, dass dann tatsächlich noch über eine halbe Stunde Werbung und Trailer liefen, bis dann kurz nach 21:10 Uhr doch endlich der Film anlief, wegen dem man ja eigentlich ins Kino ging.

Zum Film selbst:
Die alten Mission Impossible waren ja schon immer recht fantastisch in der Story. Die Durchführung der Missionen war dann aber relativ realistisch dargestellt.
Das ist in diesem Film nicht gegeben. Einige Szenen kommen recht comic-artig übertrieben rüber, wie zum Beispiel verschiedene Sprünge durch Glasscheiben, von denen ja bekannt ist, dass man im echten Leben allein vom Versuch draufgehen kann. Zudem gibt es einige unlogische Sachen.
Wer jedoch lediglich viel Action erwartet und bombastischen Sound, der ist in diesem Film gut aufgehoben. 🙂

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Underworld: Evolution

Mittwoch, 8. März 2006

Waren gestern in diesem Film. Naja, sehr durchwachsen, meiner Meinung nach. Ich glaub ich werde zu alt für solche Filme.
Story war irgendwie vorhanden. Action auch. Aber leider fand ich diesen Film nicht besonders anspruchsvoll, irgendwie lieblos Szenen aneinander gereiht. Weshalb die eine Soft-Sex-Szene hat sein müssen, weiß wahrscheinlich auch keiner. Und das Ende war recht unspektakulär und irgendwie vorhersehbar.
Hätte man irgendwie mehr draus machen können.

Nachtrag:
Dieser Beitrag gibt mir dann auch recht:
http://www.filmstarts.de/kritiken/Underworld:%20Evolution.html

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Corpse Bride – Verheiratet mit einer Leiche

Dienstag, 8. November 2005

Netter Film, nette Unterhaltung. Aber den Eintritt ins Kino fand ich doch etwas viel für nen Film, der nicht mal 80 min läuft.
Komisch: für Filme mit Überlänge verlangen die Kinos Aufschlag, aber für Filme mit Unterlänge gibts keinen Abschlag.
Und Knabberzeugs sollte ich auch nicht mehr im Kino kaufen. Das ist doch reiner Wucher: für (angebliche) 80 Gramm Nachos mit Käsesoße und ner Cola 5,80 EUR. Plus ne kleine Packung Popcorn für 3,40 EUR waren das für zwei Leute an einem Kinoabend knapp 20 EUR für keine zwei Stunden Kinovergnügen.

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)