Archiv für September, 2013

Energieverbrauch (August 2013)

Sonntag, 1. September 2013

Nach lÀngerer Pause wieder mal unsere Verbrauchswerte.

Der Stromverbrauch hat im August einen Sprung nach oben gemacht, das liegt vermutlich am Besuch. Wenn mehr Leute im Haus sind, wird auch mehr Strom verbraucht. Der Wasserverbrauch im August war der gröÃƞte bisher, was am warmen Wetter, GieÃƞen im Garten und vermutlich ebenfalls zu einem Teil am Besuch lag. Der Gasverbrauch war dagegen wie in den Vorjahren wieder (voraussichtlich) das Jahresminimum.

haus_13_08

Demo gegen ÃƓberwachung „Stop Watching Us“

Sonntag, 1. September 2013

Wir waren gestern in Kassel auf der Demo.

Mit uns waren dort ganze 30 Leute. 30. Wie die Rednerin von „Die Linke“ so schön sagte: man kann sie nicht sehen und man kann sie nicht spĂƒÂŒren, diese ÃƓberwachung. Deshalb gibt es da auch keinen Leidensdruck fĂƒÂŒr den „NormalbĂƒÂŒrger“. Wogegen auf die StraÃƞe gehen, wenn die Auswirkungen (noch) so abstrakt sind und die BefĂƒÂŒrchtungen der Experten als „Paranoia“ abgetan werden. Obwohl die Nachrichten der letzten Wochen diese „Paranoia“ als Tatsache prÀsentiert haben.

Ich hoffe nur, dass nÀchsten Samstag deutlich mehr Leute in Berlin zur Demo „Freiheit statt Angst“ gehen. Bei uns passt das leider gar nicht rein, SachzwÀngeñ€© 🙁

Ansonsten haben NSA und Konsorten weiter leichtes Spiel bei der ÃƓberwachung aller Nutzer von Internet und Telefon.

Elektrischer Fugenreiniger

Sonntag, 1. September 2013

Neulich habe ich mal den Tipp gelesen, dass sich KlarspĂƒÂŒler fĂƒÂŒr SpĂƒÂŒlmaschinen super eignen soll, Fugen zwischen Fliesen zu reinigen.

ZusÀtzlich ist auch eine feine BĂƒÂŒste (a.k.a. ZahnbĂƒÂŒrste) das passende Werkzeug um in die feinen Poren in den Fugen zu kommen.

Da man dann aber ziemlich viel schrubben muss, suchte ich nach DER Lösung: Der Elektrische Fugenreiniger. Daraus geworden ist ein Kandidat fĂƒÂŒr  There I Fixed It.

Die Idee dahinter: das Schrubben einem Motor ĂƒÂŒberlassen und nur noch die BĂƒÂŒrste an die richtige Stelle halten. 🙂

Also habe ich eine „elektrische ZahnbĂƒÂŒrste“ realisiert, die bei entsprechendem Aufwand auch noch als Steampunk durchgehen könnte. 🙂

Zusammengebaut aus lauter Material aus der Grabbelkiste:

Material:

  • 1 × alte ZahnbĂƒÂŒrste
  • 1 × kleiner Elektromotor (aus unbekannter Herkunft)
  • 1 × Schraube M2,5
  • 2 × Unterlegscheibe M4
  • 2 × Mutter M2,5
  • 1 × schwere Mutter M2,5
  • 1 × altes Netzteil fĂƒÂŒr Nokia-Handy (3,7 V Ausgangsspannung)
  • transparentes Klebeband

Der Motor muss eine Unwucht bekommen, damit er vibriert.
Also die zwei Unterlegscheiben am Rand umbiegen, dann mit der Schraube und den Muttern auf das Ritzel am Motor klemmen und das Gewicht aufschrauben.

Dann das Netzteil mit den Kabeln des Motors verbinden.

Zum Schluss wird mit Klebeband der Motor auf die ZahnbĂƒÂŒrste geklebt: Fertig!

 

Gesamtansicht:

Elektrischer Fugenreiniger komplett

Detailansicht PutzgerÀt:

PutzgerÀt elektrischer Fugenreiniger

Detailansicht Vibrationsgeber:

Elektrischer Fugenreiniger Vibrationsgeber

Reinigungsergebnis:

Reinigungsergebnis Fugenreiniger