Userfriendly und Arcor-Kunden, Fortsetzung

Ich schrieb letzte Woche den Admin-C von Arcor.de an, in der Hoffung, dass der mir einen Ansprechpartner zu diesem Problem nennen wird.

Nachdem dieser nach einer Woche nichts von sich hat hören lassen, habe ich nun gestern die Abuse-Adresse von Arcor angeschrieben.

Wenn dort auch keine Rückmeldung kommt, fällt mir bald nichts mehr ein. Als nächste Instanz ist vermutlich wohl die Bundesnetzagentur zuständig…

Schon traurig, dass so ein großer und wie man lesen kann erfolgreicher Telekommunikations-Anbieter keine klar dokumentierte Stelle hat, wo man sich bei komplizierteren Problemen, die die Normal-Telefon-Droiden überfordern, hinwenden kann. (Und vielleicht auch nicht ganz rechtens?)

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

2 Kommentare zu “Userfriendly und Arcor-Kunden, Fortsetzung”

  1. anita sagt:

    Ich mochte es ja ganz besonders, als die CallcenterKoriphaee erklaerte, dass es niemanden bei Arcor gebe, der sich mit den Betreibern von Userfriendly auseinandersetzen koenne. Niemand. Wahrscheinlich war die Hirnprinzessin gerade auf Dope oder Aehnlichem. Aber ich finde das schon interessant, dass es so einen grossen Betrieb gibt, in dem es keinerlei Management oder Vorgesetzte gibt.

  2. Steff sagt:

    Ich streite mich nun seit über einem Monat mit Arcor deswegen, ich werde bald wahnsinnig. Habe nun an heise geschrieben, erst mal unter „Vorsicht Kunde!“, vielleicht bringt schlechte Presse etwas.
    Von der Abuse-Abteilung wirst Du nichts hören, die reagieren nicht – frag mal Myke von Servernorth zu dem Thema! 😉 Mir antwortet da auch niemand. Ich schicke aber im Moment alle drei Tage eine Mail an abuse@ und eine Störungsmeldung an den Support. Irgendwann muss denen das doch so auf die *piep* gehen, dass sich wer drum kümmert. Hoffe ich…