Brief an meinen Vermieter

Sehr geehrter Herr Vermieter,

vielen Dank für Ihren Rückruf. Ich nehme daraus zur Kenntnis, dass Sie unserem Wunsch, die Wohnung früher zurück geben zu wollen nicht entsprechen werden.

Ich möchte aber anmerken, dass es dem Stil des Telefonats von Ihrer Seite an Professionalität mangelte. Sprüche wie „Das haben doch schon Leute mit geringstem Bildungsniveau und sogar Leute, die nicht so gut Deutsch sprechen, verstanden.“ sollte man im Umgang mit seinen Kunden vermeiden. Auch ist eine übermäßige Aufgeregtheit nicht förderlich für eine sachliche  Gesprächsführung. Ein Rückfall in Kindersprache wirft ebenfalls kein gutes Licht auf Ihre Kommunikationsfähigkeit.

Im Ãœbrigen lese ich Ihre Aussage „mit geringstem Bildungsniveau“ eher so, dass diese Leute sich von Ihnen einreden ließen, dass es o.k. wäre, die Wohnungsübergabe nach Ihrem Vorschlag zu handhaben. Rechtlich hat das aber keinen Bestand, so dass ich mich darauf nicht einlasse.

Die Wohnungsübergabe wird von einem Bekannten für uns durchgeführt werden, der dazu von uns bevollmächtigt wurde. Bitte nehmen Sie mit ihm zwecks Terminvereinbarung Kontakt auf.

Ein Kommentar zu “Brief an meinen Vermieter”

  1. aNiTa sagt:

    Wohnungsverwalter!