Fahrerflucht

Sonntag, 28. November 2010

Letzten Montag wurde ich auf dem Nachhauseweg Zeuge, als ein Transporter einem Mini den Au√ÉŇłenspiegel weg fuhr.

Da das ganze in einer Tempo 30 Zone passierte, konnte ich den Transporter mit meinem Fahrrad einholen und √ɬľberholen und den Fahrer auf den Unfall aufmerksam machen.

Dieser lief dann auch mit mir zum besch√ɬ§digten Auto zur√ɬľck und betrachtete sich den Schaden.

Ich z√ɬľckte meine Kamera aus dem Rucksack und fotografierte das Nummernschild des besch√ɬ§digten Autos sowie die R√ɬľckansicht (inkl. Nummernschild) des Transporters.

Der Fahrer des Transporters nahm sich die abgefallene Au√ÉŇłenschale und versuchte die irgendwie an den Au√ÉŇłenspiegel wieder ran zu t√ɬľteln.

Ich wollte eigentlich nur noch nach Hause und sagte dem Mann, dass ich sein Kennzeichen habe und er sich besser darum k√ɬľmmert, dass der Unfall korrekt aufgenommen wird. Dazu k√ɬ∂nnte er sich mit dem Eigent√ɬľmer in Verbindung setzen, alternativ kann man auch die Polizei holen.

Da mir das Verhalten des Mannes nicht ganz geheuer war, rief ich dann zuhause bei der Polizei ein und meldete den Unfall. Der wurde dort erst einmal aufgenommen. Ich denke, wenn der Mann sich dort meldet, oder der Besitzer, wäre das Thema durch.

Nun hatte ich heute im Briefkasten einen Brief von der Polizei mit einem Zeugenfragebogen. Scheinbar hat der Mann es dann doch unterlassen, den Unfall korrekt anzuzeigen.

Schade f√ɬľr ihn. Der Brief geht morgen auf die Reise.

Wenn mir jemand das Auto anfährt und es jemand beobachtet, möchte ich auch, dass der nicht einfach passiv weiter geht.

Autoampeln in Frankreich

Dienstag, 5. August 2008

Was ich in Frankreich ebenfalls eine gute Einrichtung fand, sind die kleinen Zusatzampeln f√ɬľr Kraftfahrzeuge. Wer kennt nicht das Problem: man f√ɬ§hrt an der roten Ampel bis zur Haltelinie vor und kann die Ampel anschlie√ÉŇłend nur noch mit Hals-Verrenken sehen.

Ampelanlage in Nimes (Frankreich) In Frankreich gibt es daf√ɬľr an jeder Ampel noch eine kleine Mini-Zusatz-Ampel, die genau f√ɬľr die Autofahrer gedacht ist, die genau an der Ampel vorn stehen und damit die gro√ÉŇłe Ampel nicht mehr gut sehen k√ɬ∂nnen. (Ich hielt die ja im ersten Moment f√ɬľr eine Ampel f√ɬľr Radfahrer, wie man sie in Deutschland gelegentlich sieht.)

Die Ampelphasen f√ɬľr Autofahrer sind √ɬľbrigens, von einer gr√ɬľnen Ampel ausgehend: Gr√ɬľn-Gelb-Rot-Gr√ɬľn. Es gibt also keine gelbe Phase bevor die Ampel auf gr√ɬľn schaltet.

Zudem springt die Fu√ÉŇłg√ɬ§ngerampel sehr h√ɬ§ufig schon auf gr√ɬľn, wenn die Autofahrerampel gerade auf rot springt. Deshalb ist es in Frankreich absolut keine gute Idee, die rote Ampel noch mit viel Gas √ɬľberfahren zu wollen, denn da k√ɬ∂nnten die Fu√ÉŇłg√ɬ§nger schon unterwegs sein. Deshalb bremsen die Franzosen auch schon ab, wenn die Ampel gelb zeigt. Auch wieder etwas, das in Deutschland ebenfalls so gemacht werden sollte.

Raser

Samstag, 26. Mai 2007

Zu Ostern war ich auf Th√ɬľringens Autobahn ein wenig zu schnell unterwegs. Heute kam da ein Briefchen mit einem verwaschenen Bildchen mit der offiziell festgestellen Geschwindigkeits√ɬľbertretung. Laut http://www.bussgeldkataloge.de/ werde ich mit voraussichtlich 75,60 EUR zur Kasse gebeten werden und habe zus√ɬ§tzlich 3 Punkte in Flensburg dazu gewonnen.
Naja, nachdem ich sonst immer ordentlich, beziehungsweise inzwischen fast gar nicht mehr, mit einem eigenen (Auto-)Mobil unterwegs bin, sollten die Punkte ohne weitere Auswirkung bleiben. Die Euronen h√ɬ§tt ich dagegen gern behalten. ūüôā