Renovierung: Tag 12

Heute ging leider nicht sehr viel voran.

Zuerst waren wir im anderen Baumarkt und haben dort Ablagen für unser Schwerlastregal gekauft. Zuhause mussten wir leider feststellen, dass das ein komplett anderes Modell ist, und die Ablagen nicht an unser Regal passen. Die werden dann vermutlich am Montag den Weg zurück in den Baumarkt finden.

Dann sind wir der Ursache der nicht mehr funktionierenden Steckdosen im Kinderzimmer auf die Spur gekommen.

Im Zuge der Renovierung des Kinderzimmers haben wir den alten Teppich und die Randleisten sowie den Ofen und die Brandschutzelemente an der Wand entfernt. Ungefähr ab diesem Zeitpunkt gingen dann die Steckdosen nicht mehr.

Heute habe ich dann mal getestet, was passiert, wenn ich eine Lampe an einen Kontakt der Steckdose und einen an den Schutzleiteranschluss halte. Und siehe da: die Lampe leuchtete!

steckdosentest-lampe.png

Das konnte nur eins bedeuten: der N-Leiter zu den Steckdosen muss beschädigt sein.

Also verbrachte ich den Nachmittag damit, die alte Zuleitung zur Steckdose aus der Wand zu hacken und eine neue Zuleitung gemäß der genormten Installationszonen zu verlegen. Die alte Zuleitung war zwar rechtwinklig in der Wand verlegt, aber zu nah am Fußboden und direkt in der Zimmerecke. Das hatte eben zur Folge, dass beim Verlegen der Teppichleisten ein Nagel genau durch das Kabel geschlagen wurde und den Draht durchtrennte. Der Nagel selbst sorgte dann aber dafür, dass der Strom weiter fließen konnte. Da wir den Nagel nun aus der Wand zogen, konnte der Strom nicht mehr fließen.

Defektes Kabel

Auf Flickr hab ich das ganze mal fotodokumentiert: http://www.flickr.com/photos/30523657@N00/sets/72157625770795474/

Damit sind wir heute nicht sehr weit gekommen, aber zumindest tut die Elektroinstallation im Kinderzimmer wieder.

Morgen versuchen wir noch einmal, das Tapezieren im Kinderzimmer auf die Reihe zu bekommen.

(Möglicherweise) Ähnliche Artikel:
(automatisch generiert)

Ein Kommentar zu “Renovierung: Tag 12”

  1. Anita sagt:

    Du hast vergessen, zu erwaehnen, dass der Vorbesitzer des Hauses nur ausgebildete Elektriker beschaeftigt hat um seine Elektrik machen zu lassen.
    Und du hast auch noch nichts von der gruengelben Leitung erzaehlt, die im Wohnzimmer die geschaltete Phase zur Lampe bringt…